Wertschätzung

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 23. April 2021 19:07
An: ...
Betreff: Anfrage

Guten Abend Herr Thiel,

Montag beginnt der 4. harte Lockdown, Kindergärten wieder zu, mein Mann arbeitet seit einem Jahr im Homeoffice in unserer 3-Raum-Wohnung. Meine Tochter ist 6 Jahre alt, Einzelkind, ein Kurzschläfer, das heißt sie braucht nur eine halbe Stunde weniger Schlaf als ich, wodurch ich immer etwas auf Hilfe von außen angewiesen bin, dass ich genug Pausen bekomme um nicht in Erschöpfungen reinzurutschen. (Bin leider ein etwas ruhebedürftiger Mensch und kann nicht 24-7 durchpowern wie manche das schaffen.)

Die letzten Lockdowns konnte ich auf die Hilfe meiner Eltern zählen, sodass ich meine Tochter 2-mal in der Woche für 3 Stunden abgeben konnte. Doch seit ein paar Wochen geht es meinen beiden Eltern psychisch nicht gut, so dass es neben meinem Mann keine Entlastungsmöglichkeiten für ich gibt (der aber durch seinen sehr anspruchsvollen Job auch viele Ruhepausen braucht). Einen Babysitter konnte ich in den letzten Monaten nicht finden. Und ich mache mir Sorgen, dass meine Kräfte nicht reichen und brauche jemanden zum reden.

Vielleicht haben Sie ja einen Termin frei und es ergibt sich was. Mich hat es angesprochen, dass sie wertschätzend und auf Augenhöhe arbeiten. Aber eine Frage habe ich noch: Orientieren Sie sich in Ihrer Arbeit sehr an Diagnosen oder eher an den Menschen? Ist eine Diagnosestellung nach dem ICD10 notwendig um bei Ihnen eine Beratung machen zu können oder gilt das nur, wenn man was von der Krankenkasse haben möchte?

Viele Grüße

...

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 10. November 2019 11:05
An: ...
Betreff: Beratung, Hilfe, Gespräche zur Ehe

Hallo ich bin jetzt wieder Zuhause von meiner Mutterkindkur und mir wurde geraten mit meinem Mann zur Eheberatung zu gehen.

Ich kann mit ihm reden aber werde nicht wahr genommen bzw. nicht anerkannt was ich alles bewältige. Auch, da er zu Besuch da war, gab es Stress & Ärger und so kann ich das nicht mehr weiterführen aber möchte auch nicht meine Ehe aufgeben.

Da ihm die Arbeit sehr wichtig ist -auch verständlich- wünsche ich mir ein Gespräch in seiner Mittagspause ... Gibt es da eine Möglichkeit?


Vielen Dank vorab.


Freundliche Grüße

...

 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 22. Mai 2019 14:56
An: ...
Betreff: Paartherapie bzw. Eheberatung

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich Wende mich heute an Sie, da ich für unsere Ehe Hilfe benötige. Mein Mann 38 jahre und ich 36 Jahre, sind seit 7 Jahren zusammen, seit 3 Jahren verheiratet und haben 2 gemeinsame Kinder und 2 hab ich mitgebracht. Unsere Ehe läuft seit Monaten schlecht, wir streiten viel, es gibt keine Wertschätzung mehr, Zoff mit meinen grossen Kinder usw. Ich Kämpfe seit Jahren um Ehrlichkeit und Vertrauen aber ich werde permanent angelogen und mein Vertrauen missbraucht. Wir haben unterschiedliche Ansichen eine Ehe zu führen. Ich würde gerne Hilfe in Anspruch nehmen, um vielleicht doch noch Hoffnung zu sehen, diese Ehe aufrecht zu erhalten.

Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

home