Vorwürfe

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern. 

 

 



 

 

  
-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 3. Juni 2024 08:22
An: i...
Betreff: Bitte um Terminvereinbarung

Hallo Herr Thiel,

wir sind eine 4-köpfige Familie aus ... mit 2 fünfjährigen Söhnen.

Seit einigen Jahren schon kämpfen wir mit alltäglichen aber auch außergewöhnlichen Belastungen, die dazu geführt haben, dass wir uns als Paar auseinandergelebt haben.

Gerade bei meiner Frau ist die psychische Last in den letzten Monaten stark angewachsen, worunter sie sehr leidet und als einzigen Ausweg eine Trennung sieht.

Um aus der Schleife aus Vorwürfen und Anschuldigungen herauszukommen und im Sinne der Familie und der Kinder eine Lösung zu finden, sind wir beide zu dem Schluss gekommen, dass wir externe professionelle Hilfe benötigen.

Wir hoffen, dass wir bei Ihnen diese Hilfe finden und bitten Sie daher um eine Terminvereinbarung.

Besten Dank und viele Grüße

...

 

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 29. Februar 2024 11:28
An: ...
Betreff: Beratungsgespräch/Mediator

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich wende mich heute mit einem Problem an Sie, aus dem wir als Familie ohne Hilfe leider nicht herauskommen.

 

Seit nun mehr fast vier Jahren haben wir ein zerrüttestes Verhältnis mit unserer Tochter (25 Jahre). Sie ist seit dem Streit, ihre Konsequenz war ein sofortiger Auszug aus dem Elternhaus, in psychologischer Behandlung.

Im Oktober 23 fand ihrerseits eine Annäherung statt. Sie bat um ein Treffen mit mir, ihrer Mutter.

 

Dieses Treffen hat auch stattgefunden, es war anfangs nicht einfach, aber insgesamt haben wir drei Stunden miteinander geredet und sind seit dem per Email in Kontakt. Einen Kontakt mit weiteren Familienmitgliedern, auch Vater, Bruder, Großeltern etc., lehnt sie weiter ab. Gerne möchte sie wissen wie unsere weiteren Treffen ablaufen könnten, da sie Fragen aus unserem Treffen hat die sie gerne beantwortet hätte und hat ein Treffen bei ihrer Psychologin vorgeschlagen. Damit bin ich nicht einverstanden, da ich der Meinung bin, dass ein neutraler Mentor/in für beide Seiten objektiver ist.

Sie überlegt ob das für sie machbar ist, weiß allerdings nicht, ob sie sich einer fremden Person gegenüber öffnen kann. Welche Vorwürfe sie uns als Eltern macht, wissen wir nicht, diese wurden nicht ausgesprochen. Laut ihrer Aussage sind diese allerdings so gravierend, das sie an einer psychosomatischen Belastungsstörung leidet. Auch wir sind in den letzten Jahren sehr von ihr verletzt worden, auch diese Probleme stehen im Raum, da wir uns bei unserem ersten Treffen darauf geeinigt hatten, erst einmal zu sehen, ob uns ein Treffen gut tut und dann wollten wir gemeinsam überlegen wie es weitergehen kann.

Ja, wie es weitergehen kann, dass ist die Frage und in wie weit wir die Zukunft gestalten können. Unsere Tochter hat, für uns überraschend, letzten Sommer geheiratet. Komplett ohne ihre Familie. Niemand wusste davon, unsere Familie ist groß.....

Für uns als Eltern und Großeltern war das, ja, ich würde schon sagen traumatisch. Hier muss ich wohl auch dazu sagen, dass dieser Partner an vielen Situationen eine sehr große Rolle gespielt hat.

Können Sie mir einen Rat geben, ob und wo wir einen Mentor finden? Ob sich meine Tochter darauf einlassen wird, wird sich zeigen.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 



 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 23. Februar 2024 20:44
An: ...
Betreff: Familien / Paarberatung

Hallo,

ich hätte Interesse an einer Familien oder Paarberatung mit meinem Ehemann.

 

Wie würde das so ablaufen, was kostet das und wie lange wartet man auf einen Termin?

 

Wir sind seit bald 13 Jahren zusammen, davon seit 4 Jahren verheiratet und haben eine 3 Jährige Tochter.

 

Wir sind beide beruflich unzufrieden und die Situation mit einer 3 Jährigen wenn wir beide Vollzeit arbeiten und dann noch der Alltag, Haushalt generelle Organisation des Lebens überfordet mich und es kommt sehr oft zu streit.

 

Nun war ich 3 Tage beruflich unterwegs und es kam nach wenigen Std wieder zu streit weil ich nicht das zu essen wollte was er sich ausgedacht hatte.

 

War lieb gemeint aber ich konnte in dem einfacg nicht fettigen Ofenkäse mit Weißbrot essen... was wieder zu jeder Menge vorwürfen beidseitig führte und wir einfach nicht vernünftig kommunizieren können.

 

Ich würde daran gerne arbeiten und hoffe mein Mann möchte es auch, auch wenn er das alles für quatsch hält. Er sucht neben mir auf der Couch gerade lieber nach einer Wohnung statt einer Beratung oder Therapie für uns.

 

Vlt können sie mir/uns ja weiterhelfen.

 

Liebe Grüße

 

...

 

 

 

 


 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 4. Oktober 2023 20:19
An: ...
Betreff: Terminanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich habe mich aktiv auf die Suche nach einem Familientherapeut begeben und habe ihr Profil gefunden.

Es meldet sich bei Ihnen eine Mama in Elternzeit, mit zwei Kindern (9 Monate & 3 Jahre alt) und Ehemann, der morgens um 6.00 Uhr das Haus verlässt und gegen 18:00 Uhr wieder nach Hause kommt. Eine normale, liebevolle und wertschätzende Kommunikation, die wir unseren Kindern vorleben sollten, findet nicht mehr statt.

Seit Beginn Corona 2020 wird der Konflikt zwischen meinem Mann und mir immer größer:

-Hochzeit wurde verschoben (stattgefunden 15.02.2021)
-Geburt unseres Sohnes (10.05.2020)
-September 2021 - Kündigung unserer Wohnung wegen Eigenbedarf
- Umzug von ... in die alte Heimat
- Mai 2022: Baubeginn Einfamilienhaus
- Juni - Dez: Nebenjob
- Januar 2023: Geburt unserer Tochter
- Mai 2023: Umzug
- Juli 2023: Taufe (Feier im eigenen Haus)

In den letzten drei Jahren sind viele große Ereignisse geschehen, das absolut Wichtigste: die Geburt unserer Kinder, da sind wir uns einig.

Aber die beiden dürfen nicht der einzige Grund sein, dass wir uns „zusammenreißen“ und unter einem Dach leben.

Mein Mann arbeitet wirklich viel und „bringt das Geld nach Hause“..wir verfallen doch sehr stark in dieses alte verstaubte Familienmuster, in das ich nie wollte.

Wertschätzung, Kommunikation, Liebe, Hilfsbereitschaft sind hier zu 99% des Tages ganz groß geschrieben..und der 1% findet abends statt, wenn mein Mann das Haus betritt: Vorwürfe, Beleidigungen, Missverständnisse, Stress, keine Zeit zum Reden etc.

Wir brauchen Hilfe, auf neutralem Boden und objektiver, fachlicher Unterstützung wieder zueinander zu finden oder eine harmonische Trennung zu vollziehen.

Herzliche Grüße und vorab besten Dank für ihre Hilfe

...

 

 

 

 



 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 3. April 2022 12:44
An: ...
Betreff: Eheberatung

Guten Tag,

 

mein Mann und Ich benötigen dringend Hilfe unsere Probleme zu überwinden und wieder eine glückliche Ehe zu führen.

Es ist wohl einfach so, daß wir beide viel zu tun haben und es uns so sehr an gemeinsamer Zeit gemangelt hat das wir uns irgendwie als Paar verloren haben.

 

Ich Liebe ihn und möchte das wir uns wieder näher kommen. Doch alleine schaffen wir es nicht ordentlich und konstruktiv miteinander zu reden.

Es hagelt eher Vorwürfe, schuldzuweisungen und endet nach der Explosion in langem Stillschweigen.

Wir müssen reden, doch ohne Hilfe und Vermittlung gelingt es nicht.

Ich bitte Sie um eine zeitnahe Antwort und einen Termin ab 10.04.

Vielen Dank


Mit freundlichen Grüßen

 

...
 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 9. März 2021 14:32
An: ....
Betreff: Beratungstermin erwünscht.

Guten Tag mein Name ist ... . In meiner Ehe kriselt es schon seit längeren. Jetzt ist es schon so weit gekommen, dass wir häuslich getrennt leben müssen, da jede Kommunikation zwischen uns nur aus Missverständnissen und Vorwürfen besteht.

Ich würde mich über einen Termin freuen. Könnten sie mir eine kleine Termin Auswahl zukommen lassen, wo ich mir den aussuche, der für uns wegen Betreuung der Kinder und unserer Arbeit am besten passt?

Die Schule findet zur Zeit ja nur im Wechsel statt, somit weiß ich gerade nicht wann wir am besten können. Darum bitte ich um eine Auswahl an Terminen, welche ich dann meiner Frau vorschlagen werde und wir uns den passendsten aussuchen.

Vielleicht schon mal kurz paar Informationen vorweg:

Mein Name ist ... (29jahre alt)

Ich wohne zusammen mit meiner Frau ... (27 Jahre alt), ihren Sohn und mein Stiefsohn ... (7 Jahre alt) sowie unseren gemeinsamen Sohn ... (2 Jahre alt).

Liebe grüße

...

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 16. August 2020 19:13
An: ...
Betreff: Beratungsgespräch Paar / Herrn Peter Thiel

Sehr geehrter Herr Thiel,

wir sind ein zum zweiten Mal verheiratetes Paar, bringen Kinder mit in die neue Ehe und haben immer wieder ähnliche oder gleiche Probleme miteinander, die unmittelbar oder mittelbar mit den Kindern zusammenhängen. Meist zum Wochenende, dann eskaliert es…

Nun war es die Idee, dass wir uns einmal gemeinsam mit einem Mediator zusammensetzen, um das Vorwurfsknäuel zu entwirren.

Würden Sie uns beim entwirren helfen? Es wäre schön, wenn Sie zeitnah 1-3 Stunden für uns erübrigen könnten.

Idealerweise am späteren Nachmittag, da wir beide arbeiten.


Vielen Dank.

...

 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 1. August 2020 18:52
An: ...
Betreff: Familienberatung

 

Hallo Herr Thiel,

 

Mein Name ist ... (31 Jahre) ich bin mit meinem Mann ... (31 Jahre) seit 9 Jahren zusammen und seit 2017 verheiratet.

 

Wir haben zwei kleine Töchter ... ( 2 Jahre) und ...(11 Monate).

 

Im Mai 2020 sind wir aus ... zurück nach ... gezogen. Seitdem, bzw eigentlich schon viel eher, kriselt es ziemlich in unserer Ehe. Es gibt selten Tage an denen wir uns mal nicht streiten. Wir machen uns ständig gegenseitig Vorwürfe. Zeit für uns haben wir schon sehr lange nicht mehr gehabt.

 

Heute ist wieder ein von diesen Tagen, wo wir einfach nur nebeneinander her leben und uns anschweigen. Vor den Kindern versuchen wir das irgendwie zu "verstecken", dass klappt natürlich nicht wirklich. Die große bekommt das natürlich schon ziemlich mit.

 

Heute habe ich mich dazu entschieden, Ihnen zu schreiben, weil ich glaube das wir Hilfe benötigen, wenn wir dieses Jahr als Familie noch "überleben" wollen.

 

Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören.

 

Liebe Grüße

 

...

 

 

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 14. Juni 2020 20:28
An: ...
Betreff: Anfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,(Familienberatung)

wir als drei Kinder unserer Mutter (pflegebedürftig),stehen zur Zeit vor einer schier unlösbaren Aufgabe ,was tagtäglich die Spannungen untereinander fast unerträglich macht, stetige Vorwürfe und gegenseitige Schuldzuweisungen stehen auf der Tagesordnung.

Können Sie uns hier eine Fachkraft professioneller Hilfe empfehlen bzw.einen Rat geben um die derzeitige Lage wieder in den Griff zu bekommen, mein herzlichsten Dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 22. Dezember 2019 16:01
An: ...
Betreff: Beratunggespräch

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich bin auf Ihrer Seite gestossen und zwar bin ich auf der Suche nach Hilfe/ Therapie.

Ich heisse ..., komme aus ... bin 34j. alt, bin seit 2jahre mit meiner Partnerin zusammen, haben 1 gemeinsames Kind (1j.) und jeweils haben wir beide noch ein Kind aus einer alten Beziehung, mein Sohn (11j.), wohnt bei seiner Mutter und meine Partnerins Sohn (6j.) der mit uns in einen Haushalt wohnt.

Ziemlich viel vorgefallen in den 2j., Ich suche dringend Hilfe, meine Partnerschaft steht vor den aus.

Oft kommt es zu Auseinandersetzungen, in dem ich meine Partnerin nieder mache mit Eifersucht, Vorwürfe/ Unterstellungen, Beschimpfungen und sonstige Problemen, wo ich gerne mit Ihnen sprechen möchte!!

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir in der nächsten Zeit ein Termin anbieten könnten, um mich vorstellen zu können!!


Viele Grüße,

...

 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 4. März 2019 22:06
An: ...
Betreff: Anfrage Paarberatung

Guten Abend Herr Thiel,

mein Partner 26 und ich 27 sind nun seit 9 Jahren zusammen aber seit längerem nicht mehr glücklich. Eine Aussprache ist selten möglich und endet eher in Vorwürfen oder ohne jegliche Lösung. Die lange Beziehung möchten wir dennoch nicht aufgeben.

Daher meine Frage wie die Paartherapie bei Ihnen abläuft? Finden Einzelgespräche statt bevor eine gemeinsame Sitzung begonnen wird? Wie lange ginge bei Ihnen eine Sitzung? Gibt es noch weitere Informationen zum Ablauf? Wo kann die Beratung in Anspruch genommen werden?

PS: Ich selbst bin wegen Verdacht auf Depressionen, Burn Out, CFS in therapeutischer Behandlung, meine Therapeutin ist jedoch nicht auf Paartherapie "spezialisiert".

Über eine positive Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

...

 

 

home