Vatersuche

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 




 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Mittwoch, 24. Februar 2021 17:59

An: ...

Betreff: Suche nach meinem Vater

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich wende mich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Sie in der Hoffnung, dass Sie mir helfen können.

 

Ich bin 61 Jahre alt und suche meinen leiblichen Vater.

 

Meine Eltern – ... und ... – hatten 1955 in Karlsruhe geheiratet. Ein Jahr später, 1956, wurde mein Bruder ... in .... geboren, 1957 wurde ich in Karlsruhe geboren. 1958 ließen sich meine Eltern scheiden.

 

Meine Mutter zog mit ihren Eltern und uns Kindern direkt nach meiner Taufe nach ... . Wir durften unseren Vater nicht kennenlernen, hörten nur Schlechtes über ihn.

 

Jeder lebte sein eigenes Leben. Wir sahen uns nur noch selten. Meine Mutter ist inzwischen in einem Altersheim, mein Vater ist vor drei Jahren gestorben.

 

Da es meiner Mutter vor einiger Zeit sehr schlecht ging, gab sie meinem Bruder ihre Scheidungsunterlagen. Es stellte sich heraus, dass sie die alleinige Schuld an der Ehescheidung trug, und dass ich nicht das leibliche Kind von ... bin. Meine Mutter weigert sich darüber zu sprechen, mein Bruder konnte zufällig herausfinden, dass mein Vater Christian heißt – deshalb heiße ich .... – und vermutlich evangelischer Pfarrer in ... war.

 

Meiner Mutter (86) geht es wieder besser. Sie schottet sich jedoch im Heim ab. Mein Bruder und ich dürfen sie im Heim nicht besuchen und nicht mit ihr telefonieren. Sie hat nur Kontakt zu ihrem Enkel ..., der alle Vollmachten besitzt.

 

Ich hatte ihr Briefe geschrieben, und daraufhin rief sie mich vor einigen Tagen an. Sie sagte zuerst, ich sei von ... . Dann sagte sie, sie wüßte nicht, wer mein Vater ist, das sei schon so lange her. Und dann sagte sie, ich soll doch beim Standesamt nachfragen. Sie hat es mir also nicht gesagt.

 

In ... habe ich bei der evangelischen Kirche recherchiert, man teilte mir mit, dass es angeblich 1957 keinen Pfarrer mit dem Vornamen Christian gegeben hätte.

 

Meiner Mutter habe ich weitere Briefe geschrieben mit der Bitte, mir zu sagen, wer mein Vater ist. Sie antwortet nicht, und geht aus nicht ans Telefon.

 

  

Können Sie mir weiterhelfen? Ich bin inzwischen völlig ratlos.

 

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen

...

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 24. Februar 2021 20:33
An: ...
Betreff: AW: Suche nach meinem Vater

Sehr geehrte Frau ...,

die Frage der genetischen Abstammung kann man möglicherweise mit einem Abstammungsgutachten klären.

Das Labor könnte dies vermutlich durch Vergleich entsprechenden Materials von Ihnen und Ihrem Bruder herausfinden.

Erst wenn sich dann herausstellen würde, dass Sie und Ihr Bruder unterschiedlicher Abstammung seitens des Vaters sind, wäre zu überlegen, wie Sie Ihr Recht auf Kenntnis der eigenen Abstammung realisieren können.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 


 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 3. November 2020 12:30
An: ...
Betreff: Hilfe für Therapie

Hallo,

Ich wende mich an sie wegen 2 Problemen. Das erste Problem ist, dass ich seit Jahren bei meiner Mutter erfrage wer mein leiblicher Vater ist, sie allerdings immer wieder eine andere Geschichte erzählt bezüglich ihm. Es ist immer der selbe Name aber immer eine andere gegeben heit...

Das 2te Problem ist das ich vor 2 Wochen nochmal gefragt habe und diesmal sogar Erfolg hatte ihn ausfindig zu machen, allerdings sagt er er ist nicht mein Vater. Danach hatte ich noch ein Gespräch mit meiner großen Schwester die mir auch einiges über meine Mutter erzählen konnte und worüber ich viel nachdenke. Dadurch bin ich in eine depressive Phase gekommen ( leide schon länger an Depressionen, borderline, ptbs) nun wäre meine Frage ob sie auch Therapien anbieten, denn alleine schaff ich es nicht raus.

Zu mir :

Ich heiße Maria Müller (Name geändert), bin 23 Jahre alt.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 6. März 2019 23:10
An: ...
Betreff: Vatersuche

Sehr geehrter Herr Thiel,

Wie ich auf Ihrer Seite gelesen habe, versuchen Sie Vätern zu helfen, die ihre Kinder suchen. Als durch Samenspende (in Saarbrücken) gezeugtes Kind, würde mich interessieren, ob das auch umgekehrt möglich wäre. Meine Zwillingsschwester und ich wurden 2002 geboren, haben aber erst vor kurzem erfahren, dass der Mann, der uns mitgroßzieht, nicht unser leiblicher Vater ist. Auf Nachfrage kam von der Samenbank nur der Hinweis, dass die Spender damals nicht dokumentiert wurden, was ich persönlich aber nicht besonders glaubwürdig finde. Da ich im Internet nichts finde, was mich weiterbringt, schreibe Ich Ihnen in der Hoffnung, dass sie mich beraten können. Falls Sie allerdings auch nicht genau wissen, was man da tun kann, ist es auch nicht schlimm.

Vielen Dank im Voraus

...

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 6. März 2019 23:23
An: ...
Betreff: AW: Vatersuche

Sehr geehrte Frau ...,

hier bleibt Ihnen vermutlich nur der juristische Weg übrig, wenn die sogenannte "Samenbank" näherer Informationen verweigert.

Gegebenenfalls wäre auch eine Schadensersatzklage gegen diese Einrichtung denkbar.

Könnten Sie mir bitte mitteilen, um welche Einrichtung es sich handelt?

Darf ich fragen, wo Sie wohnen, Landkreis, Stadt?


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 

home