Traumatisiertes Kind

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 




 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 20. Dezember 2020 20:39
An: ...
Betreff: Anfrage Systemische Familienberatung

Sehr geehrter Herr Thiel,

es ist kurz vor Weihnachten und eigentlich steht die Welt irgendwie still und scheint verharrt in einem so eigenartigen Zustand, dass er für mich nur schwer zu greifen ist.

Dennoch ruhen einige Dinge so gar nicht und zum wiederholten Mal sende ich einen Hilferuf in die Welt. Ich habe einen Mann und zwei Kinder (3 und 6), zwei Jungs. Seit langem versuchen wir einen harmonischen Weg zu finden, mit unserem Großen umzugehen.

A... macht uns schlichtweg das Leben schwer und wir empfinden kaum noch Freude mit und an ihm... Wir haben zum Teil Gedanken, die man lieber gar nicht aussprechen möchte und gleichzeitig zerreißt uns die Sorge und Liebe, die wir für ihn empfinden. Meine Hebamme sagte mal: “Das erste Kind ist wie der erste Eierkuchen....immer ein bisschen verkackt”

Nun ja....manchmal fühlt es sich wirklich so an und ich fühle mich als versagende Mutter. Ich habe das Gefühl, so viele Fehler gemacht zu haben und weiß nun überhaupt nicht, mit diesem traumatisierten Kind umzugehen. Und dann noch das schlechte Gefühl, meinem Mann gegenüber.... Ich habe ihm so ein schwieriges Kind gegeben. Natürlich gibt auch er sein Bestes, aber er gibt schnell auf und A spürt das natürlich.

A... ist in meinen Augen hochsensibel und kann mit seinen Erlebnissen und Emotionen manchmal nur schlecht umgehen. Ich nehme mir so oft Zeit und Ruhe für ihn und übe mit ihm, seine Gefühle zu verbalisieren, aber ich habe einfach keine Kraft mehr. Mein zweiter Sohn läuft einfach mit und hat gemerkt, dass er besser “lieb” ist, um nicht den gleichen Ärger mit uns zu haben.

Wir sind verzweifelt und brauchen Hilfe! A... braucht Hilfe! Denn mit uns hat auch er gerade wenig Freude und wir wissen einfach nicht mehr, wie wir wieder fröhlich miteinander sein können.

Momentan sind wir aus der Situation in Deutschland geflohen und sind zu unserer Familie nach ... geflogen. Wir haben uns erhofft, dass der Sommer, die Sonne, das Meer und der Tapetenwechsel gut für uns sind. Ist es vielleicht auch - aber A.... leidet unter der fehlenden Routine... ich weiß jedoch nicht, wie ich hier eine Routine rein kriegen soll....Urlaub ist nun mal keine Routine....wir brauchen ihn aber so dringend....und sind nun hier.

Am liebsten möchte ich wieder zurück. Allerdings sieht ein Teil in mir nicht ein, dass dieses kleine Wesen mein Leben und meine eigenen Wünsche so sehr dominiert und überstimmt.


Es ist sicher momentan nicht wirklich möglich, uns zu helfen - aber schreiben musste ich Ihnen dennoch. Manchmal hilft das. Auch, wenn wir uns noch gar nicht kennen.

Wenn Sie für uns jemanden im Raum ... haben, der vielleicht Zeit für uns hat, wäre ich sehr dankbar.


Ich wünsche Ihnen in diesen verrückten Zeiten dennoch ein besinnliches Weihnachtsfest.

...

 


 

home