Systemfehler

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF) 

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 8. Januar 2020 08:51
An: ...
Betreff: Terminanfrage


Sehr geehrter Herr Thiel,

wir brauchen Ihre Hilfe.

Unsere Tochter ... ist 17 Jahre alt - und verlässt seit fast 8 Monaten nicht mehr unser Haus.

Seit der dritten Klasse wird ... psychotherapeutisch begleitet. Zuerst durch die Tiefenpsychologin ... aus ..., später von dem Verhaltenstherapeuten ..., im Moment von Dr. ... hier aus ... .

Nach einer fortschreitenden Schulverweigerung mit wiederholten Panikattacken seit Anfang 2017 hat ... die Schule gewechselt (...). Ende 2018 mündete das in einem 12wöchigen stationären Aufenthalt in der ... Klinik in ... . Nach einer erfolgsversprechenden Wiedereingliederung nach dem ... Modell an der neuen Schule (Gym ...) geht ... nach einer erneuten Panikattacke auf dem Schulheimweg letzten Juni, gar nicht mehr zur Schule und auch gar nicht mehr aus dem Haus.


Die ... schule leistet ungewöhnliches, jetzt sogar Hausunterricht von 6 Wochenstunden.

Eigentlich sind alle – Lehrer, Therapeuten, Beratungstellen- unglaublich nett und unterstützend. Ich bin nur langsam nicht mehr der Meinung, dass das ... hilft.



...s Diagnose aus ... finden Sie im Anhang.

... kann sich selber in dieser Diagnose nicht erkennen.

... hat sich schon „geritzt“, als Transgender bezeichnet, leidet nach eigener Aussage unter Angstzuständen, Panikattacken und Zwangshandlungen, zuletzt beschäftigte sie sich mit paranoider Schizophrenie.


... hat einen IQ von 145.


Auch mit ihrer neuen Therapeutin Dr. ... möchte ... eigentlich nicht mehr arbeiten und denkt jetzt das erste Mal über Medikamente nach.


Ich bin in ihren Augen eine schlechte Mutter, weil ich irgendwie nicht glaube, dass ... psychisch krank ist, ich glaube, dass sie es sich in ihrer Komfortzone sehr gemütlich gemacht hat. Im Prinzip schafft sie es, alles ihr Unangenehme zu vermeiden (Schulsport, Sport überhaupt, mittlerweile Bewegung überhaupt, Schulbesuch, frühes Aufstehen, Hausaugaben, Lernen, Ordnung und Sauberkeit, Selbst- Verantwortung- eigentlich alles in irgendeiner Form „Anstrengende“ ) und erkämpft sich den Erhalt dieses Status Quo mit allen Mitteln.

Das führt natürlich bei uns zuhause zunehmend zu Auseinandersetzungen.

Bevor ich tatsächlich eine Fremdunterbringung in Betracht ziehen kann, möchte ich nichts unversucht lassen und hoffe, das eine systemische Familientherapie uns allen helfen kann.


... und mein Mann wissen, dass ich Kontakt zu Ihnen aufnehme und unterstützen diesen Weg.

Ich würde gerne – mit meinem Mann - zu einem Erstgespräch zu Ihnen nach ... kommen.

Da ... das Haus nicht verlässt und schon gar nicht Auto fährt, wäre es super, einen folgenden Termin bei uns Zuhause stattfinden zu lassen.

Obwohl wir sowohl mit der Schulpsychologin des Kreises ..., als auch mit .. vom ... zusammen arbeiten um ...s schulischen Weg weiter zu begleiten, würden wir Ihre Hilfe zuerst gerne privat in Anspruch nehmen.



Lieben Gruß

...
 

 

 

 

home