Stubenhocker

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern. 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 2. Januar 2023 15:54
An: ..
Betreff: Streit in der Familie
 
Hallo Herr Thiel,
 
ich schreibe Ihnen, weil ich hoffe, dass Sie meiner Familie vielleicht helfen können.

Meine Schwester ist 48 Jahre alt und sie hat 2 Söhne, 16 und 24 Jahre alt.

Ludwig - Name geändert, der Ältere von beiden, hat vor kurzem die Diagnose Borderline erhalten und er hat AHDS. Er wohnt noch bei meiner Schwester, arbeitet zur Zeit aber nicht.Meine Schwester kämpft selbst mit einer Depression und es eskaliert immer und immer wieder.

Ludwig ist nicht wirklich bereit sich in Therapie zu begeben, was das ganze nicht einfacher macht.

Die Situation ist ziemlich festgefahren und die Streitigkeiten sind nicht mehr tragbar.

Meine Schwester hat ihm auch schon öfter gesagt, er möge bitte ausziehen, aber das macht er nicht.

Ich denke auch , dass er das nicht alleine schafft. Er hat auch große Probleme aufzuräumen und Wegschmeißen.

Ich denke er ist ein Messie. Wir haben vor einigen Monaten die alte Wohnung (seine 2 Zimmer ) leer geräumt. Soviel Müll und Kram und Gestank, habe ich noch nie gesehen.

Vielleicht haben Sie eine Idee, wie man meiner Familie helfen kann.
 
 Beste Grüße

...

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 2. Januar 2023 16:23
An: ...
Betreff: AW: Streit in der Familie

Sehr geehrte Frau ...,

danke für Ihre Anfrage.

Ludwig wäre vermutlich im Betreuten Wohnen am besten aufgehoben.

Die Mutter kann sich an

Sozialpsychiatrischer Dienst im Fachdienst Eingliederungs- und Gesundheitshilfe
...

wenden und dort ein Orientierungsgespräch vereinbaren.



Was ist mit dem Vater von Ludwig?



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 2. Januar 2023 16:30
An: ...
Betreff: Re: Streit in der Familie

Ludwig hat keinen Kontakt zu seinem Vater.

Meine Schwester wurde von ihrem Ex-Mann ( Ludwig‘s Vater) vergewaltigt.

Er wurde schuldig gesprochen und wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Seit dem gab es keinen Kontakt mehr.

An betreutes Wohnen habe ich auch schon gedacht, nur leider will Ludwig davon nichts hören

...

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 5. Januar 2023 19:13
An: ...
Betreff: AW: Streit in der Familie

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für die Information zum Vater.

Es geht nicht darum was Ludwig hören will, sondern darum, was getan werden muss, damit das Ganze nicht eskaliert.

Ludwig ist 24 Jahre, wie viele Jahrzehnte will sich die Mutter noch von ihm drangsalieren lassen?

Muss der Sohn erst zuschlagen, bis Ihre Schwester Konsequenzen zieht?

Ihre Schwester möge nun aktiv werden, die Adresse vom Sozialpsychiatrischen Dienst habe ich genannt.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 


 

An: ...
Betreff: Termin Anfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich habe eine Frage bezüglich einer Familienberatung.

Kurze Erläuterung, worum es geht.

Seit über 2 ½ Jahren wohne ich bei meinem Freund in ... .

Mein Freund hat 4 erwachsene Kinder, 2 Mädchen und 2 Jungen.

Dr jüngste Sohn, ist 26 Jahre alt, wohnt mit seiner Freundin noch zuhause hat keinen Schulabschluss und war noch nie arbeiten.

Er hat schon Jahrelang Probleme mit seinem Vater.

Die Mutter ist vor 5 Jahren gestorben und seitdem ist die Situation noch Schlimmer geworden.

Er redet nicht mit seinem Vater, ignoriert ihn oft wenn er ihn etwas fragt.

Wenn er etwas möchte, dann meldet er sich bei ihm, aber auch nur per WhatsApp.

Vor einem Jahr im August, hat er ihm gesagt, dass er 25 Jahre alt wird und dann ausziehen muß.

Daraufhin sagte er dass es ja noch Zeit hat bis September.

Seitdem hat sich noch nichts getan.

Eine Wohnung hat er immer noch nicht.

Seine Freundin kümmert sich um alles.

Sie hat mit Ämtern telefoniert, damit er wenigstens Hartz ivch bekommt dass er Wohngeld erhält, sobald er eine hat.

Die Freundin macht sehr viel für ihn und er schafft es nicht alleine, bzw. er weiß nicht wie man einmal schreibt und telefoniere Kann er auch nicht.

Da er sehr viele Ängste hat, mit andren Menschen zu sprechen.

Er macht zur Teil eine Maßnahme, damit die Kollegen da schauen könne was er kann, Fähigkeiten, regelmäßiges erscheinen etc.

Er war gestern nicht bei der Maßnahme, da er nicht aufstehen wollte.

Er geht ins Bett wenn ich morgens 03.30 Uhr aufstehe.

Manchmal ist er auch länger noch auf und schläft tagsüber.

Er geht nicht raus und ist immer nur im Zimmer vor seinem PC.

Zwischendurch bekommt er Ausraster und schreit dann seine Freundin an.

Letztes war es so laut, dass wir eine Etage darunter wach geworden sind.

 

Es ist sehr viel worum es uns geht.

Nur diese Situation ist nicht länger mehr tragbar, besonders für meinen Freund.

Mein Freund hat immer gesagt (was auch sein Freund weiß), das er ihm immer helfen würde, ob Schule, Arbeit etc.

Von dem Sohn kommt aber nichts.

Da einiges hier nicht so läuft wie wir uns das vorstellen, wollte ich nachfragen ob wir einen Termin bei Ihnen für die Familienberatung haben könnten.

Bzw. wäre es vielleicht sinnvoller wenn ivch und mein Freud erstmal ein Vorgespräch bei Ihnen haben könnten.

Dies können sie vielleicht besser einschätzen , was da richtig ist.

...

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 28. November 2022 12:25
An: ...
Betreff: AW: Termin Anfrage

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Der Sohn schein eine Mischung aus Vatersohn und Muttersohn zu sein. Die Freudin übernimmt offenbar eine Mutterfunktion, kümmern bis zur Selbstaufopferung und erschöpfung. Der Vater spielt mit, in dem Spiel ohne Ende.

Wenn der Vater keine Konsequenzen zieht, dann wird der Sohn noch in 30 Jahren bei seinem Vater leben, der dann eigentlich pflegebedürftig ist, dann aber immer noch die Küche für den Herrn Sohn putzt.

Aber wie auch immer, der Vater kann gerne Einzeltermine bei mir wahrnehmen.

...

Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 16. Juni 2022 16:43
An: ...
Betreff: Wir brauchen Ihren Rat/Hilfe

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich (52) habe ein Anliegen.

Wir benötigen Hilfe im Bezug auf das alltägliche zusammen Leben.

Wir das sind mein Lebensgefährte ..., sein Sohn Maik - Name geändert (24)

Ich Julia Marten - Name geändert, mein Sohn Paul - Name geändert (17).

Eigentlich könnte es sehr schön sein , was es leider gar nicht ist.

Maik hat vor drei Jahren seine Ausbildung als ... abgeschlossen und nach 6 Monaten Arbeitslosigkeit eine weitere Ausbildung angefangen, die er nach über zwei Jahren wegen ständigen zu späten kommens abgebrochen hat. Bzw es wurde ihm gekündigt .er hätte das halbe Jahr beenden können in einem ... Betrieb, aber auch da hielt er sich nicht an Absprachen.

Nun ist er seid 6 Monaten Arbeitslos und nur noch am pc. Seid ca drei, vier Jahren dreht sich sein Leben nur noch darum. Er hat weder soziale Kontakte, noch möchte er mit uns etwas zutun haben. Weder Geburtstage, Weihnachten usw nimmt er mit uns wahr. Ich könnte sicherlich noch viele, viele Beispiele nennen. Er hat keinen Kontakt zu seiner Mutter und leidet still vor sich hin. Viele Gespräche mit mir und ihm haben auch mich an meine Grenzen gebracht weil er einfach nichts ändert oder ändern kann.

Ich bin sehr traurig über seine Entwicklung und denke das wir unbedingt Unterstützung benötigen.

Sein Vater ist kurz davor in einfach raus zuwerfen. Aber das kann keine Lösung sein.

Ich bin ratlos und würde mich freuen wenn Sie mir einen Tipp geben können wie ich weiter verfahren kann. Maik sagt selbst das er Hilfe braucht, aber er tut nichts dafür. Wir leiden unter dieser Situation. Da er uns auch meistens ignoriert.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 16. Juni 2022 20:17
An: ...
Betreff: AW: Wir brauchen Ihren Rat/Hilfe

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Da der Sohn offenbar antriebsschwach ist, müssen die anderen für ihn handeln.

Wenn er arbeitslos ist bekommt er vermutlich Hilfe zum Lebensunterhalt vom Jobcenter, davon kann auch die Miete für eine seperate kleine Wohnung bezahlt werden.

Also einfach mal auf dem Wohnungsmarkt gucken, was da im Angebot ist.


Falls dabei Probleme auftauchen, dann hilft der

Psychosozialer Krisendienst des Kreises ...


Wir können da ansonsten wohl nicht viel tun.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 8. Januar 2020 08:51
An: ...
Betreff: Terminanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

wir brauchen Ihre Hilfe.

Unsere Tochter ... ist 17 Jahre alt - und verlässt seit fast 8 Monaten nicht mehr unser Haus.

Seit der dritten Klasse wird ... psychotherapeutisch begleitet. Zuerst durch die Tiefenpsychologin ... aus ..., später von dem Verhaltenstherapeuten ..., im Moment von Dr. ... hier aus ... .


Nach einer fortschreitenden Schulverweigerung mit wiederholten Panikattacken seit Anfang 2017 hat ... die Schule gewechselt (...). Ende 2018 mündete das in einem 12wöchigen stationären Aufenthalt in der ... Klinik in ... . Nach einer erfolgsversprechenden Wiedereingliederung nach dem ... Modell an der neuen Schule (Gym ...) geht ... nach einer erneuten Panikattacke auf dem Schulheimweg letzten Juni, gar nicht mehr zur Schule und auch gar nicht mehr aus dem Haus.


Die ... schule leistet ungewöhnliches, jetzt sogar Hausunterricht von 6 Wochenstunden.

Eigentlich sind alle – Lehrer, Therapeuten, Beratungstellen- unglaublich nett und unterstützend. Ich bin nur langsam nicht mehr der Meinung, dass das ... hilft.



...s Diagnose aus ... finden Sie im Anhang.

... kann sich selber in dieser Diagnose nicht erkennen.

... hat sich schon „geritzt“, als Transgender bezeichnet, leidet nach eigener Aussage unter Angstzuständen, Panikattacken und Zwangshandlungen, zuletzt beschäftigte sie sich mit paranoider Schizophrenie.


... hat einen IQ von 145.


Auch mit ihrer neuen Therapeutin Dr. ... möchte ... eigentlich nicht mehr arbeiten und denkt jetzt das erste Mal über Medikamente nach.


Ich bin in ihren Augen eine schlechte Mutter, weil ich irgendwie nicht glaube, dass ... psychisch krank ist, ich glaube, dass sie es sich in ihrer Komfortzone sehr gemütlich gemacht hat. Im Prinzip schafft sie es, alles ihr Unangenehme zu vermeiden (Schulsport, Sport überhaupt, mittlerweile Bewegung überhaupt, Schulbesuch, frühes Aufstehen, Hausaugaben, Lernen, Ordnung und Sauberkeit, Selbst- Verantwortung- eigentlich alles in irgendeiner Form „Anstrengende“ ) und erkämpft sich den Erhalt dieses Status Quo mit allen Mitteln.

Das führt natürlich bei uns zuhause zunehmend zu Auseinandersetzungen.

Bevor ich tatsächlich eine Fremdunterbringung in Betracht ziehen kann, möchte ich nichts unversucht lassen und hoffe, das eine systemische Familientherapie uns allen helfen kann.


... und mein Mann wissen, dass ich Kontakt zu Ihnen aufnehme und unterstützen diesen Weg.

Ich würde gerne – mit meinem Mann - zu einem Erstgespräch zu Ihnen nach ... kommen.

Da ... das Haus nicht verlässt und schon gar nicht Auto fährt, wäre es super, einen folgenden Termin bei uns Zuhause stattfinden zu lassen.

Obwohl wir sowohl mit der Schulpsychologin des Kreises ..., als auch mit .. vom ... zusammen arbeiten um ...s schulischen Weg weiter zu begleiten, würden wir Ihre Hilfe zuerst gerne privat in Anspruch nehmen.

Lieben Gruß

...
 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 19. August 2019 11:54
An: ...
Betreff: Bitte um zeitnahen Termin

Sehr geehrter Herr Thiel

Ich glaube, wir brauchen externe Hilfe.

Wir (beide pensionierte ...) haben schon seit Jahren immer wieder große Probleme mit unserem inzwischen 33jährigem Sohn. (mehrfacher Schulabbrecher, arbeitslos, wohnt bei uns...) Schon vor längerer Zeit waren wir deshalb damals mit Dr. ... im Gespräch.

Die aktuelle Situation macht mich krank (Schlafstörungen, Verdauungsprobleme...).

Zudem steht Ende August ein Ultimatum im Raum.

Deshalb bitte ich Sie, mit uns möglichst bald einen Gesprächstermin - per Mail oder telefonisch - zu vereinbaren.

Telefon: ...

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

home