Selbstwert

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 







-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 21. Februar 2020 20:06
An: ...
Betreff: erste Anfrage

Hallo Herr Thiel,

Mein Name ist ... und ich bin 18 Jahre alt.

Ich wollte Sie um eine Infomation und um Ihre Hilfe Bitten.

Meine Praktikumsanleiterin hat mir Ihre Familienberatung empfohlen da ich ein sehr niedriges Selbstwertgefühl sowie Selbstbewusstsein habe.

Mir wurde auch von anderen Personen aus diesen und weiteren Gründen eine Professionelle Hilfe geraten, also habe ich den Entschluss gefasst mich bei Ihnen zu melden und Sie um Hilfe zu bitten.

Ich hätte allerdings auch eine Frage und zwar, mir wurde erzählt das man unter 25 Jahren bei ihnen die Hilfe Kostenfrei bekommt.

Ist diese Information richtig?
Ich würde Sie um eine Antwort auf die Frage und um eine Erläuterung von einem möglichen Ablauf bitten.


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 21. Februar 2020 21:38
An: ...
Betreff: AW: erste Anfrage



Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Bei Jugendlichen bis zu 21 Jahren kann das Jugendamt auf Antrag Kosten übernehmen.


Sozialgesetzbuch (SGB) - Achtes Buch (VIII) - Kinder- und Jugendhilfe - (Artikel 1 des Gesetzes v. 26. Juni 1990, BGBl. I S. 1163) § 41 Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
(1) Einem jungen Volljährigen soll Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung gewährt werden, wenn und solange die Hilfe auf Grund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist. Die Hilfe wird in der Regel nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt; in begründeten Einzelfällen soll sie für einen begrenzten Zeitraum darüber hinaus fortgesetzt werden.
(2) Für die Ausgestaltung der Hilfe gelten § 27 Absatz 3 und 4 sowie die §§ 28 bis 30, 33 bis 36, 39 und 40 entsprechend mit der Maßgabe, dass an die Stelle des Personensorgeberechtigten oder des Kindes oder des Jugendlichen der junge Volljährige tritt.
(3) Der junge Volljährige soll auch nach Beendigung der Hilfe bei der Verselbständigung im notwendigen Umfang beraten und unterstützt werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_8/__41.html




Also einfach mit dem zuständigen Sozialarbeiter im Jugendamt Kontakt aufnehmen und eine mögliche Kostenübernahme besprechen.




Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

home