Schwiegermutter

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 



 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 29. August 2018 22:23
An: ...
Betreff: Anfrage Familientherapie

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich bin auf der Suche nach professioneller Hilfe für folgendes Problem innerhalb unserer Familie.

Kern ist die Abneigung meiner Frau gegenüber Ihrer Schwiegermutter und umgekehrt.
Daraus hat sich innerhalb der letzten Jahre ein ständig schwelender Kleinkrieg entwickelt. Lösungen sind nicht mehr gefragt, wenn Probleme angesprochen werden kommt nur noch "Gegenfeuer".
Im erweiterten Personenkreis spielen hier alle 4 Großeltern und natürlich auch ich eine Rolle. Zusätzlich sind da noch unsere beiden Kinder, die zum Glück von allen geliebt werden und aktuell noch so etwas wie Notfallkitt der alles zusammenhält darstellen.
Ich denke unsere Familie braucht dringend Hilfe da die große Wahrscheinlichkeit besteht das unsere Eltern/Schwiegereltern in naher Zukunft auf Distanz gehen werden wenn die Situation nicht gelöst wird.

Fällt das in Ihr Therapiespektrum?
Wenn ja, rufen sie mich doch bitte an:

...

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 25. April 2018 12:54
An: ...
Betreff: Anfrage, falls in diesem Fall geholfen werden kann

Sehr geehrter Herr Thiel,

Mein Ehemann und ich sind seit 2015 kirchlich verheiratet und im Dezember 2017 kam unser Sohn ... zur Welt. Eigentlich sollte ich glücklich sein, aber ich bin es nicht, da die Mutter meines Mannes versucht sich in die Erziehung einzumischen, am liebsten ... häufig alleine hätte und die Geschwister meines Mannes in den Konflikt miteinbezieht (gegen mich). Mein Ehemann selbst sagt, dass er zwischen den Stühlen sitze und ich kann absolut nicht nachvollziehen, wieso er mich im Stich lässt. Er betont auch, dass er sich nicht zwischen seinen Eltern und mir entscheiden wolle.

Können Sie uns helfen? Wenn ja, wie würde das ablaufen?

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 25. April 2018 18:15
An: ...
Betreff: AW: Anfrage, falls in diesem Fall geholfen werden kann



Sehr geehrte Frau ...,

grundsätzlich würde ich meinen, dass es Aufgabe der Großelterngeneration ist, sich in die Angelegenheiten eines Paares nicht einzumischen, was nicht heißt, dass man als Großelternteil an der einen oder anderen Stelle nicht auch eine Meinung vertreten oder diese ausdrücken darf.

Enkel sind eine Geschenk des Himmels, für die Großeltern, denn diese stehen in der Regel nicht in der Pflicht, sich um diese kümmern zu müssen, sondern zu dürfen.

Auch hier gilt das Primat der Eltern, von Ausnahmefällen abgesehen, in denen die Eltern gehindert sind, ihrer Aufgabe nachzukommen.

Von daher wäre es also Aufgabe Ihrer Schwiegermutter, sich in ihrem kritischen Engagement zu mäßigen, falls ihr das nicht gelingt und auch ihr Sohn ihr keine Grenzen setzen will, müssten Sie sich dem dann wohl weiter aussetzen oder aber eine räumliche Trennung ins Auge fassen. Eine räumliche Trennung muss nicht zwingend auch eine Trennung von Ihrem Mann sein, man kann auch in zwei getrenten Wohnungen als Paar zusammen sein.

 Gerne können Sie wir bei weiteren Klärungsschritten behilflich sein.

...



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel



 

 

home