Schulden

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 27. Februar 2019 17:17
An: ...
Betreff: Anfrage zur Paartherapie

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Ehefrau und ich wünschen uns Termine für eine Eheberatung.

Kurze Info zu unserer Situation:

Wir sind seit 4 Jahren ein Paar. Seid bald 2 Jahren sind wir verheiratet und haben 1 Kind zusammen welches ein gutes Jahr alt ist. Unsere Beziehung lief von vorne rein nicht einfach. Zum größten Teil lag es an meinem damals übermäßigem Alkoholkonsum und Ihrer explosiven Art.

Seit ca. 1 Jahr habe ich so gut wie keinen Alkohol mehr getrunken.

Ich bin selbstständig als ... und musste jedoch im letzten Jahr sehr viel arbeiten um entstandene Steuerschulden aus dem Anfang meiner Selbstständigkeit zu begleichen, welche jetzt mittlerweile so gut wie komplett getilgt sind. Meine Ehefrau warf mir immer wieder vor in dieser Zeit nie für sie und unsere gemeinsame Tochter da zu sein. Ich verstehe ihre Argumente, schließlich war sie nicht schuld für die angehäuften Schulden. Jedoch fühle ich mich in meiner Rolle als Mann zuständig für das Wohl der Familie zu sorgen und aus meiner Sicht sind Schulden auch sehr belastend, sowie man keine Grundlage für ein glückliches Leben auf Schulden bauen kann.

Jüngster Vorfall war, dass ich leicht angetrunken nach Hause kam weil mir alles zu viel wurde hatte ich einen kleinen Ausrutscher. Sie beschimpfte mich und sagte sie würde jetzt Ihre Sachen packen und gehen. Darauf sagte ich, ok pack deine Sachen und gehe. Sie ging dann zu ihrer Mutter, die eine Tür weiter neben uns wohnt.

Wir beide haben über die ganze Situation gesprochen und sind beide der Meinung, dass Gefühle noch da sind, sowie dass es sich lohnt für die Familie zu kämpfen und eine professionelle Beratung in Anbetracht zu ziehen bevor wir alles hinschmeißen.

Aus diesen Gründen frage ich bei Ihnen nach einer Therapie an. Damit wir möglicherweise eine Lösung für die Probleme finden.


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 



 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 10. Februar 2019 19:14
An: ...
Betreff: Beratung

Sehr geehrter Herr Thiel!

Wir sind ... und ..., 39 und 38 Jahre alt und wir haben einen 21 jährigen Sohn.

Wir kommen in einer derzeit aktuellen Situation nicht weiter und daher habe ich meiner Lebensgefährtin vorgeschlagen, dass wir uns dazu eine professionelle Meinung einholen sollten.

Unser Sohn lebt nicht mehr in unserem Haushalt und macht in ... eine Ausbildung. In diesem Zeitraum hat er leider Schulden gemacht und wir stehen in unseren gemeinsamen gesprächen als Paar, für zwei verschiedene Lösungen.

Das ist leider nicht das erste mal, dass wir in angelegenheiten mit unserem Sohn, verschiedener Meinung sind, was ich allerdings auch als normal empfinde.

Ich seh nur für mich, dass wir mit unserer Art und Weise, unserem Sohn nicht weiter helfen, weil wir beide unterschiedlich auf ihn einwirken.

... möchte ihm immer alles abnehmen um ihn zu beschützen und ich möchte, dass er zu uns kommt, bevor alles zu spät ist und wir offen und ehrlich, gemeinsam eine Lösung finden und er was für sich im Leben mitnimmt.

Ich bin mir nicht sicher, ob wir mit einer solchen Problematik, bei Ihnen richtig sind. Aber wenn ja, dann würden wir gerne einen Termin mit Ihnen ausmachen.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen,


Jürgen Müller (Name geändert)

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 10. Februar 2019 20:20
An: '...
Betreff: AW: Beratung



Sehr geehrter Herr ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Zwei Lösungsideen, das ist ja schon mal ganz gut.

Meine Lösungsidee würde lauten, der Sohn geht zur Schuldnerberatung und lässt sich dort beraten, wie er aus den Schulen wieder rauskommt. Notfalls muss er Verbraucherinsolvenz (Privatinsolvenz) anmelden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Verbraucherinsolvenzverfahren



Das nenne ich das Prinzip Verantwortung.

Als Eltern kann man freundlicher Weise eine kleine Beihilfe leisten, sollte aber nicht dem Sohn die Verantwortung für sein Handeln abnehmen, im dem man ihn gönnerhaft auf die Schulter klopft und die Schulden aus der eigenen Tasche bezahlt. Wer diesen Weg wählt, braucht sich nicht wundern, wenn der Sohn nichts dazu lernt.


...

 


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 


 






Von: ...
Gesendet: Freitag, 18. Januar 2019 09:41
An: ...
Betreff:



Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist ... (47 Jahre) , bin verheiratet (seit 17 Jahren zusammen, seit 6 verheiratet) und haben gemeinsame 2 Kinder (9 und 11 Jahre).

Ich arbeite in Vollzeit als ... im Bereich ... in ... .

Seit Juli 2018 übe ich noch einen Nebenjob als Servicekraft auf 450 EUR Basis aus (...).

Im Schnitt arbeite ich 50-54 Std die Woche, Haushalt, Kinder, ...



Mein Mann ist 55 Jahre und seit 2011 erwerbsgemindert. Bis 2015 hat er noch nebenbei bei ... gearbeitet.

Seitdem arbeitet er nicht mehr und ist zu Hause!



2016 haben wir ein Haus in ... gekauft, leider mit ..., dass die Verkäufer uns verschwiegen haben. Gegen die Verkäufer haben wir einen Prozess wegen Schadensersatz laufen. Ich muss dazu sagen, dass wir das Haus auch etwas überstürzt gekauft haben, da wir ... . Diesen Prozess haben wir leider verloren (ohne Rechtschutz) und mussten insgesamt ca. 20000 EUR bezahlen.


Ich bin leider der alleinige Verdiener und schaffe es in keinster Weise alles zu stemmen. Zumal der Rest wie Haushalt, Kinder auch zu gut wie komplett an mir hängen bleibt, während mein Mann sich ausruht L Wir haben einfach ein komplett unterschiedliche Art der Sichtweise was das Arbeiten angeht. Ich bin eher der Schaffer und er derjenige, der versucht, mit NIXTUN an Geld zu kommen.

Meine Gefühle ihm gegenüber sind mittlerweile auf Null und ich würde mich am liebsten trennen. Da ich komplett für alle Unkosten aufkomme, kann ich leider nicht ausziehen, da ich mir eine weitere Miete nicht leisten kann. Und er wird niemals ausziehen.

Meine Bedenken sind auch, dass ich komplett auf den ganzen Schulden hängen bleibe (wäre mir fast egal, da es so auch nicht anders ist), aber dann noch für ihn womöglich Unterhalt zahlen und ihm von meiner Rente was abgeben zu müssen, NIEMALS.


Ich fühle mich komplett alleine gelassen, kontrolliert, eingesperrt und finanziell ruiniert.

Vielleicht können Sie mir wieder ein wenig Licht in das Ganze geben.



Herzlichen Dank vorab.



Mit freundlichen Grüßen
 

...

 

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:...
Gesendet: Mittwoch, 12. September 2018 09:45
An: ...
Betreff: Anfrage Beratung

Sehr geehrter Herr Thiel,

über Google bin ich an Ihre Kontaktdaten gekommen.

Ich lebe seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit knapp zwei Jahren im eigenen Haus. In der Vergangenheit haben wir viel durchgemacht wegen alter Schulden und Umgang mit Geld meines Partners (Pfändungen Gehalt, Gerichtsvollzieherbesuche u.ä., es lief dann nachdem es einmal krachte sehr gut, haben Altlasten beglichen und abbezahlt. Wir entschlossen uns dann ein Eigenheim zu kaufen. Umgang mit Geld und das rechtzeitige bezahlen von Rechnungen liegt meinem Partner nach wie vor nicht aber wir haben uns arrangiert, ich bereits Kostenlisten auf die wir dann gemeinsam durchsprechen. Jetzt fängt es vermehrt wieder an dass er seinen Beitrag nicht zahlen kann und absolut nicht gewillt ist über das Thema Geld zu reden. Es landen wieder Zahlungsaufforderungen bei uns die er aber vor mir fernhält.

Da ein Gespräch zu zweit nicht mehr zielführend ist und immer in Streit endet und auch aus dem Umfeld niemand so recht von der Lage weiß, dachte ich daran ggf. von außerhalb Hilfe zu holen um wieder in Gesprächen auf einen Nenner zu kommen. Diese Idee stammt nun erstmal von mir und sie ist noch nicht besprochen, weil ich mir auch hier nicht sicher bin wie die Reaktion sein wird.


Die Beschreibung oben ist ein Kurzfassung die gerne detailliert besprochen werden kann.

Ich weiß nicht einmal ob ich bei Ihnen an der richtigen Stelle bin?


Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.



Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 



 

------Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 3. April 2018 15:45
An: ...
Betreff: kurzfristige Termine

Hallo Herr Thiel,

im Internet sind wir auf Sie aufmerksam geworden, da wir kurzfristig einen Therapheuten suchen.

Ich würde Ihnen in einigen kurzen Stichpunkten unser Problem in der Familie schildern:


- Person: ..., geb. ..., Eltern geschieden

- Es gibt dutzende Probleme, angefangen von Frauenfeindlichkeit, Respektlosigkeit, Cholerik

- 3 Ausbildungen angefangen, 1 nun zuende als ... hat allerdings 5 Ausbildungsbetriebe dafür benötigt


Unser größtes Problem besteht jedoch darin, das er hohe Geldbeträge (mittlerer 5stelliger Bereich) an Schulden innerhalb der Familie aufgebaut hat. Und alle dabei gegeneinander ausspielt, seiner Partnerin hat er von den Schulden nichts erzählt bzw. nur geringfügig.

Sie hat mittlerweile ebenfalls hohe Geldsummen an Schulden für ihn aufgenommen. Er hat um sich herum ein Lügenkonstrukt aufgebaut, welches alle gegeneinander ausspielt und anscheinend merkt er es selbst garnicht mehr und glaubt seine eigenen Lügen.



Wir haben uns mittlerweile alle schon untereinander unterhalten und haben beschlossen das wir in damit konfrontieren müssen,

das wir uns alle untereinander unterhalten haben. Und in diesem Gespräch möchten wir Ihm ebenfalls nahelegen sich in

Psychologische/Pychatrische Behandlung zu begeben.



Für dieses Gespräch suchen wir eine Art Mediator, welcher aber im Gespräch vielleicht gleichzeitig

ein paar weitere Informationen über meinen Bruder sammelt und eventuell sogar Tipps für eine weitere Behandlung aufzeigen kann.



Mit freundlichen Grüßen

 

...

 

 

 

home