Rückzug

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 26. Dezember 2019 21:32
An: ...
Betreff: Erstgespräch Paartherapie

Sehr geehrter Herr Thiel,

mein Mann und ich sind auf der Suche nach paartherapeutischer Unterstützung.

Wir sind Jahrgang 1970, kinderlos, verheiratet seit November 2017 (mein Mann in zweiter Ehe), in gemeinsamer Beziehung leben wir seit Ende 2014. Seit einem guten Jahr wohnen wir in ... .

Aufgrund psychischer Probleme, ziehe ich mich zunehmend von meinem Mann zurück. Mir ist verbaler Austausch sehr wichtig, um Vertrauen aufzubauen und Nähe zuzulassen. Leider bewege ich mich in einer Negativspirale aus sowohl viel zu hohen Erwartungen an meinen Mann, als auch dem Ablehnen meiner selbst. Dadurch verliere ich mehr und mehr Respekt und bin nicht in der Lage zur Selbstkontrolle und -beherrschung.

Den Menschen, der es gut mit mir meint, trete ich dann verbal ‚mit Füßen‘. Die Phasen zwischen diesen ‚Ausnahmezuständen‘ werden kürzer. Hormonell, im Hinblick meines Alters, ist laut Gynäkologin alles ‚unauffällig’. Ich möchte meinen Mann nicht verlieren und auch er möchte, dass die Beziehung in eine gute Spur kommt.

Wir sind übereingekommen, dass es ohne ‚neutrale‘ Hilfe von außen nicht gehen wird. Daher wende ich mich nun, stellvertretend auch für meinen Mann, an Sie.


Über eine Rückmeldung freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen,

...


 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 17. Dezember 2019 18:50
An: ...
Betreff: Familienberatung

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir würden gerne einen Termin zur Familien-/Jugendberatung wahrnehmen.

Unsere Tochter (16) hat sich in den letzten Monaten in ihr Schneckenhaus zurückgezogen und kommt mit der Welt (Schule, Freunde usw.) nicht mehr klar.

Sie war schon immer sehr hilfsbereit gegenüber allem und was die Schule anging sehr fleißig und eine der Besten.

Erst nach Aufforderung ihres Freundes, hat sie mit uns über ihr Problem gesprochen und uns auch mitgeteilt, dass sie versucht hat sich zu ritzen.

Wir sind, meine ich zu behaupten, eine sehr harmonische Familie. Auch mit ihren zwei Brüdern (21 + 17) kommt sie gut zurecht. Wir sind sehr offen untereinander, was es unserer Tochter daher wahrscheinlich sehr schwer gemacht hat, uns mit ihrer jetzigen Situation zu belasten.

Sie möchte uns keinen Kummer machen.

Wir haben erst gedacht mit Kommunikation und Liebe würden wir die Sache in den Griff bekommen aber leider sind die Fortschritte nur sehr klein, was uns dazu bewogen hat uns erstmal in der Familienberatung Hilfe zu holen.



Über eine Rückantwort würden wir uns sehr freuen.



Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

home