Psychotherapie

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 6. Mai 2021 09:13
An: ...
Betreff: Anfrage systemischer Beratung/Therapie

Guten Morgen sehr geehrte Damen und Herren,

Über Ihre Internetseite bin ich auf Sie aufmerksam geworden.

Ich befinde mich gerade in einer Veränderungsphase meines Lebens und habe von meiner Hausärztin eine Überweisung für Psychotherapie erhalten. Hiermit möchte ich nun fragen, ob Sie eine entsprechende Behandlung über die Krankenkasse abrechnen können. Ich würde sehr gerne systemische Beratung/Therapie machen um die aktuellen Fragen meiner Biographie zu klären und wieder Kraft schöpfen zu können.

Über eine Rückmeldung freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 6. Mai 2021 10:13
An: ...
Betreff: AW: Anfrage systemischer Beratung/Therapie


Sehr geehrte Frau ...,

"Psychotherapie" bieten wir nicht an.

Bitte wenden Sie sich hierfür an einen niedergelassenen "Psychotherapeuten", der über Krankenkasse abrechnet.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 22. Dezember 2020 12:22
An: ...
Betreff: Dringende Suche nach Psychotherapie für unseren Sohn A...

Guten Tag, Herr Thiel

Mein 16-jähriger Sohn A... befindet sich seit dem 1. August im ... ...Theraeutikum in .... Empfohlen wurde uns diese Einrichtung von Dr. ..., einem Arzt für Kinder- und Jugend-Psychatrie aus der Praxis ... in ... .

A.... leidet schon seit seiner Grundschulzeit an Angststörungen, die im Jahr 2016 durch die Kinderpsychologin ... in ... erstmals behandelt wurden.

Er selbst nennt die Disney-Figur Merida (ein Bär) als seine erste Angst-Erfahrung. Nachdem er mit etwa 9 Jahren den Film gesehen hatte, hat er nächte- und tagelang in Angst vor diesem Bären gelebt.

Auffällig war auch seine Angst vor Clown-Figuren.

Leider leider hat er ebenfalls im Alter von etwa 9 Jahren bei einem Freund den Trailer von Stevens Kings "Es" gesehen, was sein Leben nachhaltig traumatisch beeinflusst hat. Ca zwei Jahre lang konnte er nicht alleine sein, er brauchte beim Duschen, bei Toilettengänge und auch bei ganz einfachen Zimmerwechseln stets Begleitung, die zu meiner Entlastung oft durch seine 2 Jahre jüngere Schwester ... erfolgte.

Nach 60 Sitzungen bei Frau ..., die wie gesagt erst im Jahr 2016, als A... schon 12 war, stattgefunden haben, ging es A... deutlich besser, aber laut Frau ... war er nicht "austherapiert" und sie hätte die Behandlung gerne fortgesetzt. Da A... daran kein Interesse hatte, sagte sie aber, ohne sein Wollen wäre die Fortsetzung nicht sinnvoll.

A... lebte danach mit seinen Angstattacken, die in Häufigkeit und Intensität für ihn meistens aushaltbar waren.

Seit der sechsten Klasse ist eine Sozialphobie hinzugekommen. Plötzlich konnte er keine Referate mehr halten und fühlte sich in Supermärkten, Schulbussen, etc. ständig beobachtet und "schlecht bewertet". In der Folge hat er sein Zimmer nur noch für notwendige Dinge wie Schule und Arztbesuche verlassen. Auch den Rest des Hauses hat er wenig benutzt, wollte auch mit dem Rest der Familie - vor allem mit uns Eltern - möglichst wenig Kontakt haben.

Seit Februar / März 2019 hatte A.... mit suzidalen Gedanken zu tun. Zunächst wurde nach Rücksprache mit Herrn Dr. ... in ...  versucht, ihm wieder mit einer ambulanen Therapie zu helfen. Da A... Verhaltenstherapie ablehnte, wurde er in der Praxis ... in ... durch Frau ... tiefenpsychologisch behandelt. Leider wurde sein Zustand nach einer kurzen Verbesserung immer schlechter, die suzidalen Gedanken immer häufiger und schlechter zu verdrängen, so dass ... am 1. 8.2020 eine stationäre Therapie im ... in ...n begonnen hat. Sie war für 3 Monate angesetzt und dauert nun schon fast 5 Monate.

Vor etwa 5 Wochen begann eine sehr schlimme Zeit, in der A sich die Pulsardern aufzukratzen und aufzubeißen versucht hat und sogar nachts eine Sitzwache im Zimmer hatte. Diese ganz ganz dunkle Phase dauerte etwa 2 Wochen, in der sehr viel Tavor zum Einsatz kam. Kurz davor war auch mit der Verabreichung von Sertralin begonnen worden, nachdem Fluoxetin aufgrund schlimmer Nebenwirkungen bereits wieder abgesetzt worden war.

Momentan bekommt er zusätzlich zum Sertralin Quetiapin, weil er Wahrnehmungsstörungen hat, die von den Therapeuten manchmal auch Realitätsverlust genannt werden.

Seit knapp drei Wochen geht es A erheblich besser. Er war vorletztes Wochendende seit längerem wieder zu Hause (noch ohne Übernachtung, aber das hat dann letztes Wochenende stattgefunden. über Weihnachten und den Jahreswechsel kommt er jeweils für zwei Übernachtungen am Stück von Do -Sa, evtl. bis So). Geplant ist, dass er am 18. oder 19. Januar entlassen wird, um dann wieder in ... in seiner alten Klasse in die Schule (OHG, 11. Jahrgang) zu gehen.

Allerdings braucht er dann nach wie vor therapeutische Unterstützung . Nach vielen erfolglosen Versuchen, ist es mir gelungen, in ... Herrn Dr. ... beim ...-Institut ausfindig zu machen, der kurzfristig eine ambulante Therapie übernehmen würde. Allerdings stand zu der Zeit noch im Raum, dass A.... so bald wie möglich eine Reha-Maßnahme in ...n, Fachklinik ... antritt, die 6 - 12 Monate dauert.

Im Moment lautet die Devise "Normalität" und die Therapeutin aus ... ist zuversichtlich, dass A.... ohne diese Reha-Maßnahme gut zurecht kommt, sodass nicht nur eine kurzfristige ambulante "Interims-Behandlung" vonnöten ist, sondern eine dauerhafte ambulante Therapie, die nach Möglichkeit in der ersten oder zweiten Januarwoche beginnen sollte.

Für eine baldige Mitteilung, ob Sie es für möglich halten, A.... ambulant zu behandeln mit einem möglichst zeitnahem Therapiebeginn - sofern die Chemie zwischen dem Therapeuten/der Therapeutin und A.... stimmt - wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest.

Mit freundlichem Gruß

...

 

 

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 20. Juli 2020 17:45
An: ...
Betreff: Anfrage zur Familientherapie

Sehr geehrter Herr Thiel,

Habe mit großem Interesse auf Ihrer Homepage gelesen, dass Sie Hilfe und Therapie in vielen Lebenslagen anbieten.

Meine Anfrage bezieht sich speziell auf eine Familientherapie.

Die Thematik kurz zusammengefasst:

Betroffener Personenkreis sind meine Mutter, Vater, meine beiden Schwestern und ich.

Seit 9 Jahren leidet meine Mutter an teils schweren Depressionen. Die Gründe der Depression sind größtenteils negative Erfahrungen aus der eigenen Kindheit und jahrelange Pflege der eigenen Mutter, sprich meiner Oma.

Die Oma ist vor 9 Jahren gestorben und dann kamen die Depressionen zum Vorschein.

Über die Jahre gab es diverse Versuche wie Klinik, Tagesklinik, Psychotherapie und über Medikamente meine Mutter wieder aufzubauen. Leider ohne großen Erfolg bzw. nachhaltigen Effekt.

Über die Jahre ist das Verhältnis und Vertrauen zwischen meiner Mutter und dem oben genannten Personenkreis in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Familienzusammenhalt ist noch da, aber die Situation hat schon viele Kräfte gekostet und hinterlässt nach und nach tiefere Spuren.

Nun meine Frage an Sie, können Sie mir und meiner Familie an dieser Stelle helfen? Möchte vermeiden das es zukünftig noch mehr Spannungen und evtl. sogar noch jemand mit Depressionen in meiner Familie leben muss.

Mit voller Hoffnung freue ich mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe bis dahin mir freundlichem Gruß!

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 4. Februar 2020 17:30
An: ...
Betreff: Beratungsgespräch
 
Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich bin an einem Beratungsgespräch interessiert.

...

Mit freundlichen Grüßen,

...

 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 30. April 2019 17:58
An: ...
Betreff: 2 fragen

hallo,

ich habe 2 fragen:

können sie nach heilpraktikerleistung abrechnen?

können sie eine ganze familie betreuen, also z.b. eine mutter mit ihrem 4 jährigen kind?

vielen dank für ihre antwort

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 30. April 2019 19:41
An: '...
Betreff: AW: 2 fragen

Sehr geehrte Frau ...,

eine Kostenübernahme durch das Jugendamt wäre möglich.

Heilpraktiker sind wir nicht, was suchen Sie denn für eine Heilpraktikerleistung?


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel







-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 1. Mai 2019 13:32
An: ...
Betreff: Re: 2 fragen

sehr geehrter herr thiel,

ich habe eine heilpraktiker zusatzversicherung und könnte unkompliziert darüber abrechnen.

aber wenn sie keine rechnungen nach heilpraktiker leistungen schreiben können, ist das ja hinfällig.

könnte ich sie mal telefonisch sprechen um herauszufinden, ob eine zusammenarbeit sinnvoll wäre?

vielen dank

...

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 1. Mai 2019 14:03
An: ...
Betreff: AW: 2 fragen

Sehr geehrte Frau ...,

eine Rechnung kann ich Ihnen schreiben, Sie müssten gleichwohl im Termin bezahlen.

Wir sind keine Heilpraktiker. Ich vermute auch, dass Sie nicht krank sind, was den Besuch bei einem Heilpraktiker sinnvoll erscheinen lassen könnte.


Gerne können Sie mit mir sprechen, um herauszufinden, ob eine Zusammenarbeit sinnvoll wäre.

15 Minuten dürften sicher reichen. Das würde 20,00 € kosten.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 1. Mai 2019 15:53
An: ...
Betreff: Re: 2 fragen

sehr geehrter herr thiel,

ich weiss nicht was sie mit „krank“ meinen. es gibt auch psychotherapeutische behandlungen die heilpraktiker abrechnen können. dafür gibt es ja die ausbildung des „HP psych“ mir reicht die information, dass sie nicht nach gebührenverzeichnis für heilpraktiker abrechnen können, was eine voraussetzung für meine zusatzversicherung wäre.
dann bliebe ja noch eine kostenübernahme über das jugendamt.


über ihre kostenrechnung bin ich sehr irritiert. auf ihrer website steht:

"Anfragen per Telefon oder Mail sind kostenlos."


ich wollte ja kein erstgespräch buchen, sondern eine kurze einschätzung der lage.


gruss
...





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 2. Mai 2019 13:21
An: ...
Betreff: AW: 2 fragen

Sehr geehrte Frau ...,

Psychotherapie ist der staatlichen Definition nach eine Krankenbehandlung, daher dürfen dies auch nur Psychologische Psychotherapeuten und Heilpraktiker (Psychotherapie) machen. Allen anderen ist die Behandlung von psychisch Erkrankten verboten, so steht es im Gesetz. Ich habe die Gesetze (Heilpraktikergesetz und Psychotherapeutengesetz) nicht gemacht, das haben sich die Nazis und später dann die SPD und die CDU ausgedacht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapeutengesetz


https://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktikergesetz



Ich wäre vermessen und unseriös, wollte ich in 5 Minuten "die Lage" einschätzen..

Selbstverständlich ist Ihre hier erfolge Anfrage kostenlos. Daher erhalten Sie von mir auch keine Kostenrechnung für unsere hier geführte Korrespondenz, wie Sie möglicherweise befürchten. So was gibt’s es nur bei Rechtsanwälten. Einmal die Tür von der Kanzlei aufmachen und drei Sätze sprechen, löst schon eine Beratungsgebühr aus, die sich gewaschen hat.

Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel
 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 25. Februar 2019 12:47
An: ...
Betreff: Hilfe für Alleinerziehende

Guten Tag Herr Thiel

Per Online-Recherche bin ich auf Ihre Website gestoßen. Ich suche psychotherapeutische Unterstützung für mich selbst in einer schwierigen Situation. Funktionell bin ich alleinerziehend, vollzeitnah berufstätig und fernab meiner Herkunftsfamilie. Das bringt mich langsam an meine Grenzen. Hätten Sie Zeit für ein Erstgespräch oder können mir eine Psychotherapeuten in ... empfehlen?

Freundliche Grüße,

... 



 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 13. April 2019 13:31
An: '...
Betreff: AW: Hilfe für Alleinerziehende



Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Psychotherapeuten können Sie bei der Krankenkasse erfragen.

Wir arbeiten gegenwartsbezogen systemisch, nicht vergangenheitsbezogen "psychotherapeutisch".

Wir gehen auch nicht davon aus, dass die "Psyche" einer Therapie bedarf, sondern, dass es wesentlich darauf ankommt, gegenwartsbezogen gute Lebensbedingungen herzustellen.

Dabei kann es nützlich sein, das aktuelle Problem- und Konfliktfeld aus einer systemisch-lösungsorientierten Perspektive zu betrachten und gemeinsam nach guten Wegen zu suchen, die dann auch begangen werden können.

...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 26. Januar 2019 12:24
An: ...
Betreff: Anfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich suche nach einer Psychotherapie/ Beratung in ....

Ich möchte, wenn mögliche gerne eine systemische Grundlage,- ein Mix ist dann auch okay.

Haben Sie noch Kapazitäten?

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 26. Januar 2019 16:26
An:
Betreff: AW: Anfrage

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Falls Sie wegen einer "psychischen Erkrankung" einen "Psychotherapeuten" suchen, können Sie sich an Ihre Krankenkasse oder einen niedergelassenen Psychotherapeuten wenden. Dort werden Sie dann "behandelt" in der Hoffnung, dass Ihre "Krankheit" verschwindet oder wenigstens nicht schlimmer wird

Gerne bieten wir Ihnen aber Systemische Therapie und Beratung an. Das ist ein ganz anderer Ansatz, als konventionelle Psychotherapie, die da meint, man könne am "Patienten" rumdoktern und als unangenehm empfundene Symptome würden dann verschwinden.

Systemische Therapie und Beratung geht davon aus, dass der einzelne Mensch in einen Beziehungsgefüge lebt, dazu gehören anderer für den jeweiligen Menschen relevante andere Personen, Umstände, wie etwa Armut, Reichtum, körperliche Krankheiten und Gebrechen, Wohnsituation, berufliche Situation, etc. pp.

Hier schauen wir an, was Sorgen, Nöte, Ängste oder anderes erzeugt und wie sich eine gute Neuordnung organisieren lässt. Mitunter helfen da schon einige Umstellungen im eigenen Leben, mitunter ist es schwieriger, dann gilt es, auch dafür eine angemessene Lösung zu erzeugen.

In so fern ist der historisch entstandene Begriff "Therapie" den die Systemiker nicht der ideale Begriff. Siegmuund Freud nannte sein von ihm entwickeltes Verfahren "Psychoanalyse", gleichwohl verstand er sich im heutigen Sinne als "Therapeut", wollte also mit seiner Methode in die Beweggründe von Menschen vordringen und versprach sich davon eine Veränderung des Menschen, wenn dieser erst sich selber schaut. Wir Systemiker leben von einem reichen Erbe, zu dem Siegmund Freud, Fritz Perls, Wilhelm Reich, um nur einige zu nennen, zu zählen sind, sind aber von ganz anderer Seite inspiriert, nämlich von der Kybernetik, die ursprünglich nur auf die Steuerung und Regelung von Maschinen, bzw. technischen Systemen orientiert war, sich dann aber auch auf Lebeweisen und soziale Systeme bezogen hat.

...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 
 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 17. Januar 2019 20:47
An: ...
Betreff: Sexualberatung

Sehr geehrte Damen und Herren,

bieten Sie auch Paar-/Sexualberatungen an?

Wenn ja was kostet dies oder ist dies auch mit einer Überweisung möglich?

Liebe Grüße

...



 -----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 17. Januar 2019 21:38
An: ...
Betreff: AW: Sexualberatung

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Was für eine Krankheit haben sie, dass Ihnen der Arzt eine Überweisung ausstellen könnte?

...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 17. Januar 2019 21:45
An: ...
Betreff: AW: Sexualberatung

Hallo

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Es geht eigentlich eher um eine Paar-/Sexualtherapie.

Ich müsste morgen meinen Partner fragen was auf der Überweisung steht...die wurde vom Urologen ausgestellt.

Liebe Grüße

...

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 18. Januar 2019 12:03
An: ...
Betreff: AW: Sexualberatung

Sehr geehrte Frau ...,

ja, schauen Sie da mal auf die Überweisung rauf.

Möglicherweise hat der Urologe auf die Überweisung geschrieben, dass Ihr Mann eine Psychotherapie machen sollte, wenn der Urologe vermutet, sexuelle Probleme Ihres Mannes könnten "psychische" Gründe haben.

Ihr Mann kann sich dann an einen Psychotherapeuten wenden. Wartezeit dort in der Regel 6 Monate, so ist das mit dem staatlichen Gesundheitssystem, grad so wie in der DDR, nur alles viel teurer für die Beitragszahler, dafür verdienen die Ärzte aber viel besser.

Paartherapien werden von der Kasse nicht bezahlt, da Probleme eines Paares nicht als Krankheit zählen. Aber das kann sich noch ändern. CDU/CSU und SPD überlegen, welche Krankheiten noch erfunden können, um das staatliche "Gesundheitsweisen" auf Kosten der Beitragszahler weiter aufzublähen. So wird etwa darüber nachgedacht folgende Krankheiten zu erfinden und in den Leistungskatalog aufzunehmen: Politikmüdigkeit, Lustlosigkeit, Parteiverdrosssenheit, Arbeitsbummelei, Fremdgehen, Swingerclub besuchen, SPD wählen, seine eigene Meinung sagen und andere gesellschaftlich relevante Erscheinungen. Das kann dann alles von gut bezahlte Ärzten und Psychiatern "behandelt" werden. Zudem kann der Verwaltungsapperat der Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigung weiter aufgebläht werden. Schließlich landen dann alle Leute irgendwann in der Vollversorgung der Psychiatrie oder im Betreuten Wohnen, wo sie aller vier Jahre bei den Bundestagswahlen ihre Stimme für CDU/CSU und SPD abgeben können, die ihnen schließlich das sorgenlose Leben in der staatlichen Vollversorgung ermöglicht haben.



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 11. Dezember 2018 11:31
An: ...
Betreff: Frage

Hallo mein Name ist ...,

Ich suche eine Therapeutin meine Diagnosen sind:

mittelgradige Depression, Anorexie nervosa,bulimische Form, posttraumatische Belastungsstörung.

Ich war auch schon in in einer Therapie bei einer Kinder und jugendtherapeutin da ich jetzt leider 21 bin kann und darf sie mich nicht mehr behandeln deswegen muss ich mir jetzt eine neue Therapeuten suchen und bin auf Ihre Seite gestoßen.

Ich war auch vom 06.10 2018 bis zum 2.12 2018 in stationärer psychotherapeutischer Behandlung.

Deswegen wollte ich sie fragen ob sie noch Therapieplätze frei haben oder ob man sich bei ihnen auf die Warteliste stellen kann.


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 13. Dezember 2018 12:44
An: ...
Betreff: AW: Frage

Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Falls Sie eine Psychotherapie machen wollen, weil Sie meinen, Sie wären psychisch krank, wenden Sie sich bitte an einen Psychotherapeuten. In der Regel wird dieser über Krankenkasse bezahlt.

Gerne können wir Ihnen unsere Hilfe außerhalb von Psychotherapie anbieten, das würde bedeuten, dass wir Sie nicht als "krank" definieren, sondern als Mensch in einer vermutlich schwierigen Lebensituation.

Wartelisten gibt es im Sozialismus und im staatlich verkrusteten deutschen "Gesundheitssystem", desorganisiert von der SPD. Bei bei uns müssen Sie nicht warten, bei uns ist der Kunde / die Kundin König/in, wir leben in der Gegenwart.

Gerne können wir Ihnen einen Termin anbieten.

...

Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

home