Patient

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail:  info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 







-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 27. November 2019 16:35
An: ...
Betreff: Verhaltenstherapie ... 10 Jahre


Sehr geehrter Herr Thiel,

wir wohnen in ... . Mein Sohn .. hat vor ca. 2 Jahren die Diagnose ASS Asperger Syndrom bekommen, geht allein ins Gymnasium, braucht aber m.E. eine männliche therapeutische Unterstützung. Beim ATZ ... hatten wir bisher kein Glück...

 

Könnten sie uns weiterhelfen?

Freundliche Grüße,

...

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 28. November 2019 18:31
An: ...
Betreff: AW: Verhaltenstherapie ... 10 Jahre

 

 

                   

Sehr geehrte Frau ...,

         

Danke für Ihre Anfrage.

                   

Da Sie offenbar einen Verhaltenstherapeuten suchen, empfehle ich einen niedergelassenen Verhaltenstherapeuten aufzusuchen, der über Krankenkasse abrechnet.

 

Auf dem freien beraterisch-therapeutischen Feld, wo Sie sich den Anbieter aussuchen können, werden Sie da kaum fündig werden, weil man dort in aller Regel mit besseren Konzepten arbeitet.

 

Die Verhaltenstherapie ist nur im Feld der staatlichen Krankenkassenversorgung überlebensfähig, da den "Patienten" dort nur sehr eingeschränkte Wahlfreiheit zugestanden wird und man in seiner zugewiesenen Rolle als "Patient" mehr oder weniger das hinnehmen muss, was auf den Tisch kommt. Und der Patient, mündiges Verhalten nicht gewohnt, denkt sich: Einem geschenkten Gaul, guckt man nicht ins Maul.

 

Dabei wird dem Patient natürlich nichts geschenkt, denn vorher hat er schon jahrelang Krankenkassenbeiträge bezahlen müssen, von denen er nun in einer Art Pflichtprogramm ein wenig zurück bekommt, der Rest des Geldes bleibt in dern bürokratischen halbstaatlichen Versorungsapparaten hängen.

 

Also so ähnlich wie in der DDR beim SED-Parteilehrjahr, da konnte man sich als Pflichtteilnehmer, so man SED-Mitglied oder Lehrer war, den Dozenten auch nicht aussuchen in der Regel löste man das Problem, durch zwei Stunden vor sich hin dämmern oder Krikelkrakel auf Papier malen. Genutzt hat beides der DDR nicht, sie ging dann an sich selbst zugrunde.

 

Wir arbeiten übrigens systemisch.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen   

 

 

Peter Thiel

 

 

 



 

Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 9. Oktober 2019 14:46
An: ...
Betreff: Terminanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich möchte mich gern erkundigen, wie lange die Wartezeiten für einen Termin zum Erstgespräch bei Ihnen sind bzw. ob Sie derzeit neue Patienten aufnehmen.

Danke Ihnen für eine kurze Rückmeldung.


Freundliche Grüße,

...

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 9. Oktober 2019 18:24
An: ...
Betreff: AW: Terminanfrage


Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.


Patienten nehmen wir gar nicht auf.

Bitte wenden Sie sich bei einer gewünschten Krankenbehandlung an ein Krankenhaus, einen Arzt oder einen Heilpraktiker.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel



 

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 6. Januar 2019 19:09
An: ...
Betreff: AW: Paartherapieplatz


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 6. Januar 2019 16:51
An: ...
Betreff: Paartherapieplatz

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich heiße ,,, und suche eventuell eine Familien/paartherapeut.

Ich bin seit 7 Jahren mit meine Frau ... verheiratet und wir haben eine 4-jährige Tochter, ... .

Ich brachte viele emotionale Gepäck mit in unsere Ehe. Viel davon habe ich zusammen mit meine Frau und auch im Einzeltherapie bearbeiten können, viel davon belastet uns noch. Im Züge von einige schwierige Situation habe ich mich dafür entschieden erstmal auszuziehen bis meine Frau bereit ist mit mir eine Paartherapeut zu besuchen.

Noch ist sie sehr wütend mit mir (und ich immer wieder mit ihr) und ich hoffe, dass die Abstand die wir jetzt gewinnen der erste Schritt zu eine baldige Annäherung sein kann. Da wir über viele Jahren ungünstige Verhaltensmustern aufgebaut haben, glaube ich, dass wir nur mit professioneller Hilfe eine neue Anfang erarbeiten können.

Hätten Sie Kapazität uns als Patienten in der nächste Zeit aufzunehmen? Sobald meine Frau sich dafür bereit erklärt, würde ich gerne ohne viel Verzögerung eine Weg zur Heilung suchen. Oder, wenn es nicht anderes geht, eine Weg finden unsere Ehe zu beenden sodass eine gegenseitige Wertschätzung noch erhalten bleibt.

Falls Sie kein Kapazität haben sollten, hätten Sie eine Empfehlung?

Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichem Gruß,

...


 

 

 

Sehr geehrter Herr ...,

Danke für Ihre Anfrage.


Patienten gibt es bei uns nicht, wir arbeiten nicht mit kranken Menschen, sondern mit Menschen in schwierigen Situationen.

Ich gehe aber auch nicht davon aus, dass Sie krank sind, sondern "nur" in einer schwierigen Situation, in der Sie eine fachlich kompetente Begleitung suchen.


Gehe ich recht in der Annahme, dass Ihre Frau gemeinsam mit Ihnen einen Termin wahrnehmen will oder wollen Sie, wenn Ihre Frau das nicht möchte einen Termin für sich selbst vereinbaren?


...

 



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 



 

 


 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 22. April 2018 15:47
An: ...
Betreff: Anfrage für einen Termin zur Paartherapie

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

meine Freundin und meine wenigkeit hatten in letzter Zeit viele Probleme und Streitigkeiten.

 

Diese sind so extrem geworden, dass wir keine andere Möglichkeit sehen als eine Therapie zu versuchen.



Nun ist meine Frage gibt es bei Ihnen so etwas wie ein kostenloses kurzes Erstgespräch?

 

Wenn nicht, nehmen Sie überhaupt Neupatienten auf?

 

Wann wären Termine frei?




Mit freundlichen Grüßen

 

...

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 22. April 2018 17:23
An: ...
Betreff: AW: Anfrage für einen Termin zur Paartherapie



Sehr geehrter Herr ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Probleme und Streitigkeiten in einer Beziehung, das ist doch keine Krankheit und Sie also auch kein Patient.

Wenn das anders wäre, müsste die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag ja auf alle Fälle zur Behandlung ins Krankenhaus. Wobei man nicht selten den Eindruck gewinnen kann, dieses wäre auch dringend nötig. Allerdings sterben die meisten Leute im Krankenhaus, da ist es vielleicht doch besser, dass man auf medizinische "Behandlungen" möglichst verzichtet, will man nicht vor der Zeit das Zeitliche segnen.


Zur Zeit hätte meine Kollegin freie Termine.

Ich habe meine Kollegin gebeten, sich mit Ihnen wegen einer möglichen Terminvereinbarung in Verbindung zu setzen.

...



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 




 

 

 

home