Ohnmacht

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 1. September 2019 00:11
An: ...
Betreff: Anfrage Beratung

Sehr geehrter Herr Thiel!

Ich habe Ihre Internetpräsenz gefunden und hätte gern ein Gespräch mit Ihnen vereinbart. Jedenfalls insoweit Sie mir bei folgendem Problem helfen können, was ich kurz und grob umreißen möchte.

Meine Frau (40, ...) und ich (46, ...) sind seit 2012 zusammen und seit 2015 verheiratet. Wir leben kinderlos in einem Haus in ... . Materiell fehlt es an nichts, der Haushalt wird von einer Reinigungsfachkraft erledigt und für den ... kommt ein ... .

Seit etwa zwei Jahre bin ich zu der Überzeugung gekommen, das meine Frau zu viel Alkohol trinkt. Zumindest überschreitet sie deutlich die WHO-Grenzen.

Jedenfalls kommt es deswegen immer wieder zum Streit. Sie verliert ab einer bestimmten Menge Alkohol ihre Manieren und behandelt mich schlecht, so dass ich oft sehr traurig bin.

Dadurch geht sie häufiger zu ihren Freundinnen oder mit denen weg und lässt mich allein. Gemeinsam machen wir kaum mehr etwas miteinander.

Beim letzten Mal platzte mir der Kragen und ich sagte ihr ich wolle sie nicht mehr, worauf sie ihre Koffer packte und zu ihren Eltern nach ... fuhr. Dort ist sie nach wie vor.

Nach drei Tagen vermisste ich sie so sehr, dass ich sie bat zurückkommen. Sie kam zu einem Gespräch aber erklärte, für sie sei die Beziehung beendet.
Das begründete sie damit, dass sie drei Nächte und drei Tage lang nicht einmal an mich denken musste, keine Sehnsucht verspürte und mich überhaupt nicht vermisste.

Ich habe sie daraufhin gebeten, noch einmal zurückzukommen, da wir noch gar nicht richtig versucht hätten, unsere Ehe zu retten. Sie verneinte das aber und will sich eine eigene Wohnung nehmen. Die Trennung sei endgültig für sie. Besichtigungstermine seinen schon vereinbart.

Ich benötige nun eine professionelle Hilfestellung bei meinen Fragen.

Beraten Sie mich auch in dieser schwierigen Frage?

Bitte nennen Sie mir einen Termin-Vorschlag.

Herzlichen Dank vorab für Ihre Mühe das alles zu lesen.

Mit freundlichen Gruß

...

 

 

 

 

home