Mobbing

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:...
Gesendet: Freitag, 4. März 2022 22:49
An: ...
Betreff: Termin

Sehr geehrter Herr Thiel,
ich bitte um einen Termin für eine persönliche Beratung. Es handelt sich um Mobbing und Gewaltandrohung in der Familie durch Bruder und Schwägerin. Mir wäre ein Vormittagstermin am liebsten.
Danke und Gruss, ...
P.S. Ist ene Impfung nötig?

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 5. März 2022 13:09
An: ...
Betreff: AW: Termin


Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Wir beraten Menschen unabhängig von einem Impfstatus, das ist ja für humanistisch eingestellte Menschen selbstverständlich.

So einen Impfterror wie in die Regierung veranstaltet, machen wir nicht mit.


Zur Zeit hätte meine Kollegin oder mein Kollege in ... freie Termine, falls das für Sie in Frage käme.

Möglich wären auch Termine via Internettelefonie (Skype oder Zoom) oder Telefon, falls Ihnen die Anreise zu weit ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zoom_Video_Communications


Die Stunde kostet im Einzelsetting 60,00 €.

Bei erhöhter Fallschwierigkeit - so z.B. zwei oder mehr Teilnehmer/innen bei einem Termin, Fremdsprachenkompetenz, Termine an Wochenenden und Feiertagen, etc. - kommt ein Zuschlag von 20,00 € je in Anspruch genommener Zusatzleistung hinzu.

Der Stundensatz für eine Paarberatung / Familienberatung läge somit bei 80,00 €.

Der Stundensatz für eine Paarberatung / Familienberatung am Wochenende läge bei 100,00 €.


Es können auch kürzere oder längere Sitzungszeiten vereinbart werden, die anteilig weniger oder mehr kosten würden.

Falls die finanziellen Möglichkeiten stark beschränkt sind (geringes Einkommen, Schulden, Bezug von Bafög, ALG II, Sozialhilfe), ist ein ermäßigter Stundensatz möglich.


Falls eine aufsuchende Beratung gewünscht wird - z.B. bei Ihnen zu Hause oder an einem anderen Ort in der Nähe - können wir dies im Einzelfall ermöglichen. Hier würde eine zusätzliche An- und Abfahrtpauschale entstehen, über deren Höhe sich zu verständigen wäre.



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 27. September 2020 19:20
An: ...
Betreff: Konflikte mit Kindesvater

Hallo guten Abend,

Mein Name ist ... und ich bin alleinerziehend Mutter einer 6 jährigen Tochter.

Eine Freundin hat mit empfohlen, mich an Sie zu wenden, da mir das Jugendamt nicht weiter helfen kann, ich mich aber auch nicht oder noch nicht an einen Anwalt wenden kann/möchte.

Ich lebe seit 4 Jahren vom Kindesvater getrennt.
Es kam meinerseits zur Trennung, da ich von dem Kindesvater belogen, beklaut und betrogen wurde, es war so schlimm, das ich mir Geld leihen musste um unseren Kind etwas zu essen kaufen zu könnte.
Er hat mich verbal so runter gemacht, das ich lange Zeit an mir selbst gezweifelt habe und das geglaubt habe was er sagt und es jetzt beizeiten immer noch tue, bzw mich runterziehen lasse.
Ich bin durch ihn hoch verschuldet und in der Insolvenz, ja ich trage Mitschuld, wenn es darum geht das ich zu gut gläubig und verliebt war.

Leider ist es nach der Trennung nicht besser geworden.
Er ist zwar nicht Anwesend vor Ort, da er in ... lebt, worüber ich für meine Person glücklich bin, allerdings leidet unsere Tochter sehr darunter.
Ich erwarte nicht viel von ihm, er soll sich regelmäßig um seine Tochter kümmern, was er nicht tut, oder wie er sagt nicht kann.
Aktuell hat er sie 6 mal gesehen in diesem Jahr, einmal für eine Woche, danach wollte sie aber nach Hause.
Er soll seinen Unterhalt regelmäßig zahlen.
Ich bin mittlerweile zum Glück unabhängig davon, da ich vollzeit arbeite und einen Nebenjob habe, aber jetzt grade durch Corona und Kurzarbeit sind meine Reserven auch langsam auf gebraucht.

Damit alleine komme ich eigentlich klar, womit ich nicht zurecht komme ist, dass er mich immer noch versucht verbal fertig zu machen.
Dies geschieht meistens über Nachricht oder Telefonate.
Es sind Nachrichten, die mich psychisch so fertig machen, dass ich mittlerweile schlafprobleme davon bekomme.
Er droht mir mit einem Anwalt und das er ...  zu sich holen will.
Ich weiß eigentlich dass das nicht so einfach geht, aber es macht mich trotzdem fertig.

Er schreit mich bei der letzten Kindes Übergabe über den gesamten Parkplatz an, das ich ein asozialer, abgrundtief böser Mensch bin.
Er schreibt, das er dafür sorgen wird, das alle wissen was für ein schlechter Mensch ich bin.
Ich habe die Nachrichten der letzten Jahre und die werden immer schlimmer.

Ich kann und möchte nicht sagen das er ein schlechter Vater ist.
Ich weiß das er seine Tochter liebt.

Aber ich kann so nicht mehr, zumal unsere Tochter es mittlerweile auch mitbekommst.
Ich habe in ihrer Gegenwart nie schlecht über ihn geredet, aber zur Zeit habe ich echt Problem etwas nettes zu sagen.

Ich kann es hier nicht wiedergeben wie schlimm es für mich ist, vielleicht Stelle ich mich auch einfach nur an, ich weiß es nicht.

Ich würde mich freuen,wenn ich irgendwie Unterstützung von Ihnen bekommen könnte.

Vielen lieben Dank

...

 

 

 


 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 2. März 2020 01:17
An: ...
Betreff: Bitte um dringenden Termin für Paartherapie/Ehe-/Familienberatung !!

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich habe Sie per Google-Suche als Familientherapeut entdeckt und benötige dringend Ihre Hilfe!

Es geht um die derzeitige schlechte Beziehung und Kommunikation zwischen mir und meinem Mann.

Vielleicht erstmal als Hintergrund: Ich bin eine 42jährige Ehefrau eines 41jährigen ... (er arbeitet als ... in einer ... in ...) und ich bin derzeit noch in ... mit unserem 9jährigen Sohn. Mein Mann bleibt überwiegend aufgrund des Übermaßes an Diensten unter der Woche meist in ... und versucht an Wochenenden nach ... zu uns zu kommen.

Die Heimfahrten werden immer seltener und seit ein paar Monaten kommt er so ausgelaugt und gestresst nach Hause, meist an ... leidend, dass sogar abgesehen vom fehlenden Sex, auch bei ihm kein Wunsch mehr vorhanden ist, von mir berührt zu werden. Er schreckt regelrecht vor mir weg, wenn ich ihn auf der Couch umarmen möchte, wenn wir uns beipspielsweise einen Film anschauen. Er will auch beim Abschied nicht mehr von mir richtig umarmt oder geküsst werden.

Das letzte Mal presste er seine Lippen fest aufeinader als ich ihn richtig küssen wollte. So zeigte er weiterhin komische Verhaltensweisen, bis er mir letzte Woche per Whatapp schrieb, dass er eine Auszeit von Job und Familie brauche.

Seitdem rufe ich ihn noch weniger als vorher an oder schreibe ihm nur notbedürftig. Ich bin sowieso keine Frau, die Ihren Mann ständig mit Telefonaten terrorisiert!
Auf jeden Fall scheint der Kontakt zu mir für meinen Mann "zuviel" zu sein, obwohl wir uns eh so selten sehen!

Er meinte, ich solle ihn nicht nach seinen Gefühlen zu mir fragen und ihn unter Druck setzen, sonst würde ich eine negative Anwort bekommen...

Er sagt nicht eindeutig, was er vorhat, er meinte nur, dass er Probleme in der Arbeit hat und nichts weiter sagen kann, auch wie es mit ihm in der Arbeit weitergeht. Und dass ich egal wie - unabhängig von ihm - eine Entscheidung treffen könne, ob ich in ... mit Kind bleibe oder doch wieder nach ... zu meinem Job zurückkehre.

Ich erkenne meinen Mann nicht mehr wieder, so gefühlskalt war er noch nie.... auf die Frage nach einer anderen Frau, antwortete er zunächst nicht, dann mit einem "nein"... wobei ich nicht weiss, ob es die Wahrheit ist... Denn er hatte mich schon mal in der Vergangenheit betrogen mit einem sogar resultierenden ausserehelichen Kind daraus!

Finanziell geht es uns momentan schlecht, er ist im Minus und weiss nicht, ob er sich woanders bewerben soll... Angeblich kann er sich aber vorstellen, ein Angebot im Ausland anzunehmen....

Ich weiss nicht mehr, wo ich bei ihm dran bin! Angeblich fühlt er nichts mehr für mich.... ich frage mich nur, ob es an seinem Burn-Out oder Depression oder Suizidgedanken liegen kann...?! Diagnostiziert wurde bei ihm noch nichts, da er noch nie zur Therapie gegangen ist, obwohl ich ihm das immer wieder anrate. Aber das ist meine Vermutung vorerst...

Da ich wissen möchte, wie es mit uns weitergehen soll.. ob doch noch ein kleiner Funken Liebe bei ihm vorhanden ist oder nun ganz verschwunden ist etc. - bei mir jedenfalls ist noch etwas Liebe da, daher leide ich sehr darunter - würde ich Ihre Beratung sehr schätzen.

Wir benötigen daher dringend Ihre Hilfe, als Eheberater bzw. Paartherapeut.

Bei mir steht auch noch mein Job in ..., zu dem ich eventuell noch zurückkehren könnte im Spiel! Ich konnte mich von diesem Trauma (=seine Affaire mit Kind!) seit Jahren nicht erholen und bin bis jetzt noch krankgeschrieben aber wollte jetzt endlich wieder anfangen, zu arbeiten...

Leider hatten/haben wir diese Art von "Wochenend-Ehen" schon seit Jahren - unter anderem in anderen Städten bereits gehabt.

Und er litt oft unter Mobbing... und ich darunter, dass ich praktisch gesehen, wie alleinerziehend war....

Könnten Sie uns bitte helfen, Herr Thiel?

Wenn ja, dann würde ich Sie bitten, mir einige Terminvorschläge baldmöglichst zu unterbreiten, die ich meinem Mann weiterleiten würde, damit er mir - nach Einsicht seines Dienstplans - eine Rückmeldung geben kann.

Vielen Dank für Ihre baldige Rückmeldung vorab schon!

Mit freundlichen Grüssen,

...

 

 

 

home