Handgreiflichkeiten

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 15. November 2018 15:25
An: ...
Betreff: Termin

Sehr geehrter Herr Thiel,

Es geht um folgendes.

Bei uns, meiner Frau und mir, hängt des Öfteren der Hausegen schief.

Wir streiten uns sehr laut und heftig, leider auch manchmal vor unseren Kindern (1 und 4 Jahre alt).

Es ist auch schon zu Handgreiflichkeiten von beiden Seiten gekommen.

Nun wollen wir uns Hilfe in Form einer Therapie suchen und würden uns damit gerne an Sie wenden.

Ich habe gelesen das man die Kosten auch über das Jugendamt laufen lassen kann, wäre das möglich, empfehlenswert?

Näheres und genaues könnte man ja dann in einem persönlichen Gespräche klären, besprechen.

Mit Freundlichem Gruß
...

Über eine Antwort würden wir uns freuen.

...

 

 

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 4. Oktober 2018 12:56
An: ...
Betreff: Beratungstermin Familien-/Paarberatung

Hallo Herr Thiel,


mein Name ist ..., wohnhaft in ..., verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Der Grund meines Wunsches nach einem Termin liegt in der sehr angespannten Situation in unserem Familienleben. Wir sind Eltern zweier Söhne im Alter von 15 Jahren (Zwillinge). Wir sehen uns in einer momentanen für uns ausweglosen Situation in Bezug auf das gemeinsame Leben in der Familie. Es haben sich in den letzten zwei Jahren immer wieder Meinungsverschiedenheiten untereinander zugetragen, die im Laufe der letzten Monate immer öfter und in kürzeren Abständen auftreten; in der Regel geht es um schulische Probleme und seit ca. einem Jahr auch das Problem mit den technischen Medien (Handy, Playstation). Es kommt zu lautstarken Auseinandersetzungen, die sehr das familäre Klima belasten und wir uns keinen Rat mehr wissen, wie man die Problematik angehen kann. Auch in unserer Ehe steht es durch diese andauernde angespannte Stimmung nicht gut und man spricht immer öfter auch über das Thema Scheidung. Ich dachte, man bekommt die Probleme alleine in den Griff, was sich aber anscheinend leider nicht bewahrheitet. Es ist leider auch schon zwischen den Kindern und mir zweimal zu Handgreiflichkeiten gekommen, die ich jedesmal bereut habe; in Anbetracht der Situation aber leider vorgekommen sind. Ich kenne das leider selber aus der Jugend und weiß, wie man sich als Kind fühlt und möchte einfach nicht mehr, das sich dieses wiederholt. Auch möchte ich das Verhältnis zu meiner Frau wieder in "normale" Bahnen lenken; einfach ein Miteinander und nicht dieses ewige Bekämpfen/Gegeneinander. Über ein Terminvorschlag, wenn möglich so spät wie möglich, da wir beide berufstätig sind, ab der 43.KW wäre ich Ihnen dankbar und verbleibe


mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 25. September 2018 22:10
An: ...
Betreff: Eheprobleme

Guten Tag,

ich habe mit meinem Mann grosse Beziehungsprobleme, die sehr eskalieren. Wir lieben uns eigentlich sehr, aber wir haben grosse familäre Probleme mit den Kindern aus der jeweiligen ersten Ehe (patchwork) und wir geraten immer wieder aneinander.

Das steigert sich aber derart, dass ich der Ansicht bin, dass wir Hilfe brauchen um aus dieser Spirale herauszukommen.

Mein Mann sieht derzeit nicht ein, dass wir/ er ein Problem haben. Es gibt für all seine Handlungen Gründe, für die ich dann meist der Auslöser bin, in seinen Augen. Was ja sein mag. Nur die Reaktionen sind so derart heftig, das es auch schon zu Handgreiflichkeiten gekommen ist.
Mein Mann ist meinen Augen hochsensibel und sehr inteligent. Er kann sich alle Äusserungen auf sehr lange Konstante merken und zieht bei allem was gesagt wird Rückschlüsse und fühlt sich immer angegriffen. Selbst wenn ich sage, dass er die wichtigste Person in meinem Leben ist, so sagt er, dass er dies nicht will, weil ihn das unter Druck setzt. Was ich überhaupt nicht begreiffen kann. Unsere Kommunikation ist derzeit mehr als schwierig. Im Streit fallen wüste Beschimpfungen, Beleidigungen. Am anderen Tag gibt es aber keine Entschuldigung sondern nur eisernes Schweigen, ausser ich breche es.
Ich fühle mich sehr verletzt und mein Sohn leidet auch bereits unter den Spannungen.

Wir brauchen dringend Hilfe, damit wir uns nicht trennen müssen.

...

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 6. September 2018 22:22
An: ...
Betreff: Mediation bei Geschwisterkonflikt

Sehr geehrter Hr. Thiel,

in unserer Familie besteht seit Jahren eine Konfliktsituation zwischen meiner Tochter (38j) und ihrem Ehemann und meinem Sohn (34j) mit Ehefrau. Eskaliert ist die Situation am 60. Geburtstag meiner Ehefrau, ausgelöst durch einen handgreiflichen Streit unter meinen Enkeln, seither haben die Parteien alle Kontakte abgebrochen. Inzwischen besteht auf beiden Seiten der Wunsch, die Problematik aufzuarbeiten und zumindest wieder einen Schritt aufeinander zu zu versuchen. Ich bin jedoch aufgrund des erheblich verminten Geländes der Meinung, dass dies unbedingt unter der Mediation eines erfahrenen und unbeteiligten Therapeuten sein sollte. Die Kosten würde ich übernehmen. Ich bitte um tel. Kontaktaufnhme, sie können mich jederzeit unter folgender Nummer erreichen.

...

 


 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 19. Februar 2018 11:02
An: ...
Betreff: dringender Therapiebedarf

Sehr geehrter Herr Thiel,

mit diesem Schreiben möchte ich bei Ihnen um Hilfe anfragen, in Form einer Therapie (als Elternpaar) für Erziehungsangelegenheiten.

Wir, eine 5-köpfige Familie, haben enorme Probleme bei der Bewältigung unserer Erziehungsaufgaben. Grundproblem hierbei sind die erziehungstechnischen Differenzen zwischen Mutter und Vater. Es kam auch bereits zu handgreiflichen Auseinandersetzungen. Unsere Kinder (fem. 11 J., male 14 J., fem. 16 J.) sind in ihrer Art sehr unterschiedlich. Das größte Problem haben wir mit unserem 14 jährigen Sohn. Hierin liegt auch die Hauptaufgabe. Dies kann man aber in einem persönlichen Gespräch besser beraten.

Seit Jahren nehmen wir auch die Hilfe des Jugendamtes in Anspruch, eben bezüglich dieses Problems. Nun hat uns Herr ..., vom JA ..., dringend geraten eine Paartherapie zu beginnen.

Diverse therapeutische Maßnahmen mit unserem Sohn hatten wir bereits – erfolglos.

Wir dürfen hier keine Zeit mehr verlieren – es brennt lichterloh. Ich gehe auch davon aus, daß die Kosten evtl. durch das Jugendamt übernommen, zumindest jedoch bezuschusst werden können.

Es wäre überaus wichtig und entgegenkommend wenn Sie uns schnellstmöglich einen Ersttermin bekanntgeben würden. Sie erreichen mich unter dieser eMail-Adresse, oder telefonisch tagsüber am Arbeitsplatz unter ... . Zuhause dann ab 18:00 Uhr unter ... .

Wie erwähnt, es ist mehr als pressant! Vorab vielen Dank für Ihre Bemühung.


Unsere Adresse:

...


 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 14. Dezember 2017 11:12
An: ...
Betreff: Beratung

Guten Tag, meine Frau und ich streiten häufig und es kommt dabei auch auf beiden Seiten zu Handgreiflichkeiten.

Ich denke wir brauchen dringend Beratung und würde mich über ein Gespräch freuen.

Mfg ...



 

 

home