Hamsterrad

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 1. Juni 2020 17:13
An: ...
Betreff: Beratungsanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

nach 18 Jahren Partnerschaft sind wir in einer schweren Krise, die Zeichen stehen auf Trennung. Ich habe das Gefühl, in meinem Kopf arbeitet ein Hamsterrad das regelmäßig ganz unterschiedliche Signale auswirft.

Insofern wäre ich dankbar für ein Gespräch, um mich selbst zu sortieren.

Ich freue mich deshalb auf eine Nachricht.

Sie erreichen mich per Mail oder unter ...


Herzliche Grüße

...

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 14. Mai 2020 18:13
An: ...
Betreff: Paartherapie

Schönen guten Tag Herr Thiel,

wir wenden uns an Sie im Hinblick auf die Möglichkeit einer Paartherapie.

Mein Partner und ich haben zunehmend Probleme in unserem Zusammenleben. Er kommt aus seinem Leistungs-Hamsterrad nicht raus, muss immer beschäftigt sein, ist sehr perfektionistisch und ich fühle mich zunehmend von dem fast immer herrschenden Druck beeinträchtigt.

Vor kurzem ist bei mir ein massiver Bluthochdruck festgestellt worden, was mich sehr schockiert hat, weil ich sehr auf meine Gesundheit achte.

Die letzten 4 Jahre waren bestimmt durch die Renovierung eines alten Hauses, in das wir vor 8 Monaten eingezogen sind.

In den vorangegangen Jahren ging es hauptsächlich um unsere (nicht gemeinsamen) Kinder, ich habe 2 Kinder im Alter von 25 und 30 Jahren und  bin verwitwet seit 2004. Mein Partner ist geschieden seit 2003 und hat auch 2 Kinder von 24 und 27 Jahren.

Wir möchten wieder auf einen guten und vor allem gemeinsamen Weg kommen, denken aber, dass wir das alleine nicht schaffen, zu vieles ist festgefahren.

Wir wären dankbar für eine Rückmeldung und die Möglichkeit einen ersten Gesprächstermin in Anspruch zu nehmen.



Herzlichen Gruß

...


 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 28. März 2018 09:09
An: ...
Betreff: Beratungstermin

Sehr geehrter Herr Thiel,

meine Frau und ich haben in letzter Zeit immer mehr Streit.

Der Streit dreht sich eigentlich immer um dasselbe Thema, bzw. läuft darauf hinaus:

Meine Frau füllt sich eingeengt, an die Kette gelegt, wie sie sagt. Ich versuche ihr schon entgegen zu kommen, dass ich mehr im Haushalt helfe (Kochen, Wäsche waschen & aufhängen, bezahlen der Putzfrau) und sie somit auch mal mehr Zeit hat, für sich etwas zu machen. Aber ich habe den Eindruck, dass sie sich immer mehr abkapseln will und mir wird das zu viel. Sowohl von der Hausarbeit, als auch von der immer weniger werdende gemeinsame Zeit.

Am schlimmsten ist es im letzten Jahr geworden. Meine Frau hat die Stelle gewechselt von einer Teilzeit in Vollzeit. Für unsere 7-Jährige Tochter haben wir eine Vereinbarung mit einem Nachbarn getroffen, der ebenfalls ein Kind an der selben Schule hat und unsere Tochter dann abends noch eine Stunde betreut, bis entweder meine Frau oder ich von der Arbeit zurück sind.

Ich möchte ihr ja mehr Zeit einräumen, dass sie auch mal alleine weggehen kann. Und wenn sie es dann tut, stört sie sich an meinem Gesichtsausdruck. Auf der anderen Seite steigt mein logisches Verständnis aus, dass meinen Frau auf der einen Seite sagt, wir müssen Geld sparen. Aber in das Fitnessstudio möchte sie nicht mit mir zusammen hin. Also ich soll mit meinem Wagen parallel hinfahren, was halt zusätzlicher Spritverbrauch ist. (Dann kommt wieder das Argument mit der Kette von oben.)

Um die Spiral noch zu verkomplizieren: Meine Frau wechselte die Stelle, um Vollzeit arbeiten zu können, damit sie ausreichend Geld verdient, falls wir uns mal trennen. Dadurch hat sie selber auch weniger Zeit und es kommt zum oben beschriebenen Streit. Dazu hat sie noch nebenbei gearbeitet, weil ich arbeitslos war. Nun habe ich seit über einem Jahr wieder einen festen Job und sie arbeitet immer noch nebenbei, was ihr auch wieder Zeit und Energie raubt. Seit Montag nimmt meine Frau Antidepressiva, weil sie nachts nicht schlafen kann und auch tagsüber sehr unglücklich und schlecht gelaunt ist.

Die noch verbleibende Zeit will sie immer weniger mit mir verbringen, was mich natürlich auch nicht glücklich macht.

Das ist das Problem aus meiner Sicht beschrieben. Mir ist sehr daran gelegen, dass meine Frau auch mal ihre Sichtweise Ihnen erläutern kann. Ich habe den Vorschlag auch schon mehrfach unterbreitet, aber bis heute wollte meine Frau nicht Hilfe dritter in Anspruch nehmen. Erst beim Streit heute Morgen, stimmte sie dem zu.

Sehen Sie einen Lösungsansatz für uns?


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 28. März 2018 16:09
An: ...
Betreff: AW: Beratungstermin


Sehr geehrter Herr ...,

Danke für Ihre Anfrage.

Ich hab den Eindruck, Ihre Frau ist dabei sich zu trennen, dann sollten Sie ihr nicht im Wege stehen, denn Reisende soll man nicht aufhalten, weil man sie nicht aufhalten kann, jedenfalls nicht so, dass eine Beziehung noch als gut bezeichnet werden kann.

Aber vielleicht ist ja alles ganz anders, wer weiß und es gibt einen Neuanfang.

Aber selbst im Fall einer Trennung kann Beratung helfen, eine gute Nachtrennungssituation zu schaffen, so dass kein Rosenkrieg ausgetragen wird.


...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 10. Mai 2018 15:11
An: ...
Betreff: AW: Beratungstermin

Sehr geehrter Herr Thiel,

kurz vor dem Telefonat mit Ihrem Kollegen haben meine Frau und ich noch mal geredet und wir dachten damals eine Lösung gefunden zu haben.

Ich sagte Ihrem Kollegen, wir würden uns wieder melden, wenn es nicht funktioniert.

Was soll ich sagen, meine Frau und ich haben uns gerade an den Kopf geworfen, wir wünschten nicht verheiratet zu sein...

Meine Mutter hatte das ganze mitbekommen (wir sind gerade in ... zu Besuch) und gemeint, wir sind in einem Hamsterrad gefangen.

Wir brauchen dringend Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 


Sehr geehrter Herr ...,

täglich grüßt das Murmeltier, der Film ist sehr lehrreich.

Ich habe meinen Kollegen gebeten, sich mit Ihnen wegen einer möglichen Terminvereinbarung in Verbindung zu setzen.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel



 

 

home