Grenzen setzen

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 7. August 2020 09:36
An: ...
Betreff: Familiendrama

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich habe ihre Adresse im Internet gefunden. Da Sie darin um eine Erstinfo per Email bitten, schildere ich Ihnen die Situation.

Ich selbst bin nicht betroffen, ich bin der Schwager der betroffenen Frau bzw. ihrer Familie, der immer wieder eingesprungen ist um zu helfen. Nun aber ist professionelle Hilfe unumgänglich.

Situation:
Die Mutter ist geschieden, hatte das alleinige Sorgerecht. Sie ist in der ... beschäftigt.( als ...) Die 3 Kinder (18,21,23 Jahre) sind zur Zeit alle arbeitslos, haben aber offenbar kein Arbeitslosengeld beantragt. Sie liegen der Mutter auf der Tasche, deren Einkommen hinten und vorne nicht ausreicht, um die erwachsenen Kinder durchzufüttern. Ihr Konto wurde wiederholt gesperrt. Ich habe ihr immer wieder aus der finanziellen Klemme geholfen, aber das änderte nichts, hilft letztendlich auch nicht.
Der Umgangston zu Hause ist emotional, rau, laut, respektlos. Die Mutter schafft es schon lange nicht mehr Grenzen zu ziehen.

In der Vergangenheit wurde die Polizei wohl auch schon wegen Ruhestörung gerufen.
Letzte Woche kam sie, nachdem der Junge mit einem Küchenmesser auf die Schwester losgegangen ist.
Ihn rauszuschmeissen schaffte die Mutter nicht ( er sitzt ja sonst auf der Straße! kann aber sicher min. kurzfristig bei der Freundin unterkommen). Am nächsten Tag waren alle wieder zusammen, angeblich bereit sich einer Therapie zu unterziehen.
Gestern eskalierte die Situation erneut, Polizei, Krankenwagen usw.

Um die nächste Konfrontation zu vermeiden, habe ich dafür gesorgt, dass alle drei vorübergehend aus dem Haus gehen. Der Sohn bekam für eine Nacht polizeiliches Hausverbot ( zu mehr konnte sich die Mutter nicht entscheiden) die Töchter sind bei einem Freund untergekommen. Aber das geht wohl nur für einige Tage.

Ich weiss nicht welche Möglichkeiten es in solchen Fällen gibt, ich weiss nur, dass diese vier Menschen nicht mehr unter ein Dach dürfen.

Die Mutter ist verständlicherweise am Ende und weiss nicht weiter. Daher habe ich mich zu diesem Schrieben entschlossen, wenngleich die Familie davon noch nichst weiss. Die Mutter kommt heute nach der Arbeit bei uns vorbei, dann würde ich ihr gerne von diesem Schreiben berichten und sie bitten, Kontakt aufzunehmen.

Ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie mich vorher kontaktieren könnten. Sie erreichen mich unter :
...

Herzlichen Dank

...

 

 

 

 

home