Frustration

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 



 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 3. Februar 2020 17:54
An: ...
Betreff: Familie ... braucht dringend Hilfe

 

Sehr geehrter Herr Thiel,

 

ich würde sehr gerne einen Termin vereinbaren um meine Familie zu retten, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß und in meinen Augen eine Trennung unvermeidbar wird.

Ich komme einfach nicht weiter. Ob mit bitten und betteln oder Logik nichts hilft. Ich bin seit längerem sehr frustriert und das schlägt allmählich in Wut und Hass um!

Meine Frau und ihre 17 Jährige Tochter sind Russen und ich komme gegen so viel Sturheit und Stolz nicht mehr an. Es ist mittlerweile unerträglich geworden.

Bitte melden Sie sich doch bitte zurück.

 

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

  

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 26. Januar 2020 10:51
An: ...
Betreff: Anfrage Paar-/Sexualtherapie als Einzeltermin(e)

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich würde gerne wissen, ob sie mir bei meinem Problem helfen können und aus ihrer Sicht ein Therapie / Coaching bei ihnen sinnvoll wäre...

Hintergrund:

Meine Frau und ich sind mittlerweile seit 15 Jahren zusammen und seit 10 Jahren verheiratet. Keine Kinder.

Ich liebe meine Frau und sie liebt mich - noch.

Vorgeschichte:
Ich glaube, dass mein Verhältnis zu Sex noch nie das einfachste war.
Auch konnte ich lange Zeit weder über Bedürfnisse, noch über das Thema im allgemeinen sprechen. Es fällt mir auch heute noch schwer. Auch benötige ich wohl weniger Sex als meine Frau, was in unserer Beziehung schon oft und auch früh zu Problemen und Konflikten führte. Unser Sexualleben ist somit seit langem ein ständiges Auf und Ab und ich habe zu lange versucht die Sache mit mir alleine auszumachen / hinzubiegen, weshalb meine Frau mittlerweile bei Problemen in diesem Bereich (verständlicher Weise) sehr gekränkt und verletzt ist. Ich selbst hatte auch Errektionsprobleme (nicht komplett) und nehme seit einigen Jahren Cialis als "Hilfsmittel" zur Sicherheit, um aus dem Kreislauf von Kopfkino und Blockade auszubrechen. Dies gelingt auch, da mittlerweile auch zeitweise ohne "Pille" eine Erektion vorhanden ist.

Jetziger Auslöser:
Meine Frau und ich wollten beide Sex, was sie mir wohl nicht mehr glauben kann aufgrund der ganzen Vorfälle, jedoch kam es nicht dazu, da keiner von uns den ersten Schritt gemacht hat (nicht das erste Mal).
Dies hat zur Folge, dass meine Frau gekränkt und frustriert ist und ich mich als Versager fühle, weil ich das Problem nicht in Griff bekomme.
Wertfrei an die Sache rangehen kann ich nur noch selten. Meine Frau hat mir bei einem der letzten Male bereits mitgeteilt, dass für sie der Druck so hoch ist, dass dies zu einer echten Gefährdung für unsere Beziehung geworden ist und sie das so nicht mehr lange mitmachen kann.

Ich erhoffe mir,
dass wir mal diesen ganzen Sachverhalt besprechen können, dass ich einen Ausweg aus dieser Schleife finden kann, dass die Blockade und das zu viele Denken in meinem Kopf aufhört und ich wieder neu an das Thema Sex herangehen kann, dass wir meine Frau und ich wieder Sex haben und nicht alles auf der Kippe steht.

Vielen Dank für ihre Rückmeldung.

...

 

 

 

 

home