Feedback

 

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern. 

 

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 17. August 2022 16:11
An: ...
Betreff: Anfrage zu systemischer Familientherapie

Guten Tag Herr Thiel,

in unserer Familie kam und kommt es bei Konflikten regelmäßig zu längeren Kontaktabbrüchen.

Aktuell hat sich unsere 29-jährige Tochter mit ihrem Mann und ihrer dreijährigen Tochter bereits seit einem Jahr von uns zurückgezogen.

Um an diesem Zustand und den Ursachen dafür etwas dauerhaft verändern zu können, sind wir uns einig, dass eine systemische Familientherapie hilfreich sein kann.

Wir hoffen, dass es Ihre terminliche Situation erlaubt.

Gerne würde ich mit Ihnen dazu ein Vorgespräch führen, so dass wir nähere Einzelheiten absprechen können.

Falls dies möglich sein sollte, würde ich Sie bitten, mit mir unter u.g. Telefonnummer Kontakt aufzunehmen.

Vielen Dank!

P.S. Das Bild von Ihnen am Strand weckt in mir schöne Erinnerungen. Es kommt mir beinahe vor wie unser Urlaubsziel, die Ostseeküste des Klützer Winkel in Mecklenburg-Vorpommern ;-)

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 14. Juni 2022 21:36
An: ...
Betreff: Anliegen / Kunde droht mit Auftrag

Hallo Herr Thiel!

Eine Freundin hatte Ihre Netzseite für mich herausgesucht. Ihre unkonventionelle Darstellung spricht mich an und Sie scheinen mir sympathisch, doch dann bemerkte ich, daß Sie anscheinend nur in Berlin tätig sind und die hier tatsächlich wirksamen Menschen noch unbekannt.

Dennoch, ich habe ein familiäres Anliegen, das ich / wir gern systemisch bearbeiten und lösen möchten.

Wie könnten Sie mir weiterhelfen?

Herzliche Grüße!

...

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 15. Juni 2022 15:24
An: '...
Betreff: AW: Anliegen / Kunde droht mit Auftrag

Sehr geehrter Herr ...,

Danke für den netten Überfall.

Über Internettelefonie bin ich bei Bedarf weltweit zu erreichen.

Allerdings zur Zeit so gut wie voll ausgelastet.

Fehlt nur noch Olaf Scholz, Karl Lauterbach, Wladimir Putin und wie die alle heißen. Zum Glück wollen die keine Termine bei mir, führen statt dessen lieber Krieg, das ist offenbar die neue Psychohygiene.

Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 6. Juni 2022 21:59
An: ...
Betreff: Familienberatung Erstgespräch

Hallo, können Sie uns einen Termin zu einem Erstgespräch machen?

Alle Bilder Ihrer Website treffen auf uns als Familie ( Vater 50 Lj, Mutter 55 Lj, Tochter fast 16 lj) zu.

Es kracht ständig, wir drehen uns immer im Kreis und vielleicht müssen sich ja unsere Wege trennen, wir brauchen aber Hilfe, dies herauszufinden.

Das geht schon seit Jahren so, wir können nicht mehr, aber keiner steigt aus.

Gruß

...

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 1. Juni 2022 16:44
An:
Betreff: Anfrage nach psychologischem Beratungsgespräch : Beziehung, 3-jähriger Sohn, drohende Trennung

Guten Tag Peter Thiel!

Ihre Website hat mich sofort angesprochen, sowohl vom Inhalt, wie auch vom Aufbau.

Mein Anliegen ist es möglichst bald ein Erstgespräch bei Ihnen für ein psychologisches Beratungsgespräch zu bekommen. Haben Sie Termine bzw. Ressourcen frei?

Kurz skizziert sind meine Themen:

* Das Gestalten einer harmonisch, konstruktiven (Paar)-Beziehung mit einem 3-jährigen Sohn
* Reflexion über mein Verhalten, den Umgang mit meinem kleinen Sohn, der sich gerade in der Phase des „freien Willens“ befindet
* Persönliche Themen wie Streitfähigkeit, Beziehungsführung/gestaltung, Freundschaften, belastende Träume, …


Mein persönlicher Hintergrund

* Ich bin Jahrgang 1964 und mit 55 Jahre recht spät zum ersten Mal Vater geworden
* Mit meiner Partnerin bin ich 8 Jahre zusammen. Sie ist 14 Jahre jünger als ich und als sehr „emotional“ zu bezeichnen. Trennung liegt in der Luft
* Psychologie gehört zu meinen Interessensgebieten und ich habe auch schon einige Selbsterfahrungskurse gemacht. Diese liegen allerdings eher in der Vergangenheit.
* Ich arbeite in der ...-Branche. Habe auf 80% reduziert, ...


Ich freue mich über eine baldige und vielleicht positive Rückmeldung!


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 31. Mai 2022 11:54
An: ...
Betreff: Anfrage Familien-/ Paarberatung

Sehr geehrter Herr Thiel mit Team,

über das Internet bin ich auf Ihre Homepage gestoßen, die mir gleich sympathisch war.

Ich lebe in ..., bin verheiratet, habe eine fast zweijährige Tochter und ein Geschwisterchen ist unterwegs.

Leider gibt es in unserer Paarbeziehung schon lange Differenzen, die in den letzten Monaten immer unüberbrückbarer geworden sind. Ich bin nun auf der Suche nach einem professionellen Impuls, einmal als Rettungsversuch der Ehe und dann, um mich selbst in der Entscheidung über eine Trennung weiterzubringen und gegebenenfalls die Konsequenzen nicht ganz unvorbereitet anzugehen.

Ich möchte daher gerne einen Kennenlerntermin vereinbaren.

Vielen Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen,

...
 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 16. Mai 2022 17:36
An: ...
Betreff: Terminanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich brauche Hilfe! Und ich weiss nicht wirklich wohin.

Mein Partner (1960) von 3 Jahren hat sich im November von mir (1962) getrennt. Für mich aus heiterem Himmel.

Ich komme mit der Trauer, Verlust, Wut und verlorener Lebensfreude nicht zurecht. Auch nach 6 Monaten nicht. (Ich bin nicht suicid gefährdet.)

Schon Ihre Seite macht mir Mut.

Ich arbeite in Vollzeit, bin aber in der Zeiteinteilung relativ flexibel.

mit besten Grüßen aus ...

 

 

 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 9. Mai 2022 13:34
An: ...
Betreff: Paarberatung

Sehr geehrter Herr Thiel,

Nach monatelangem Im-Kreis-Drehen sind wir nun auf der Suche nach einer Paartherapie, die uns hoffentlich weiterhilft. Wir sind therapeutisch absolut unerfahren, wissen daher nicht, welche Therapieform für uns richtig wäre. Aber Ihre Homepage macht einen freundlichen, humorvollen Eindruck - haben Sie derzeit freie Termine?

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 6. Mai 2022 14:51
An: ...
Betreff: Termin zur Paarberatung

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ihre Internetseite fand ich sehr ansprechend und wende mich deshalb mit meinem Anliegen an Sie.

Vor einiger Zeit habe ich durch Zufall erfahren, dass mein Partner seit fast drei Jahren ein Doppelleben führt bzw. inzwischen geführt hat. Der immense Vertrauensbruch hat bei mir eine sehr starke emotionale und körperliche Reaktion hervorgerufen. Nachdem wir viel geredet und uns ausgetauscht haben und ich nun die erste Enttäuschung, Trauer und Wut hinter mir habe, möchten wir eine gemeinsame Therapie machen. Grundsätzlich ist uns daran gelegen, unsere Beziehung aufrecht zu erhalten bzw. neu zu denken. Für mich ist das 'Verzeihen' denke ich nicht das Problem, es stellen sich aber einige andere Fragen, z.B. ob und wie ein Vertrauen wieder aufgebaut werden kann, ob ich körperliche Nähe wieder zulassen kann, wie wir zuversichtlich in eine gemeinsame Zukunft schauen können... Und dazu würden wir uns gerne beraten lassen bzw. mit Ihrer Hilfe an unserer Beziehung arbeiten. Uns ist allerdings auch klar, dass es vielleicht keine Lösung für ein gemeinsames Altwerden gibt, sodass wir ergebnisoffen in die Gespräche gehen.

Über einen baldigen Terminvorschlag würden wir uns sehr freuen! Bei uns passt es am besten nachmittags ab 15 Uhr.

Mit freundlichem Gruß

...

 

  

 



 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 12. Januar 2022 11:27
An: ...
Betreff: Notfall in Köpenicker Familie

Sehr geehrter Herr Thiel,

gerade rief ich Ihre tolle Seite im Internet auf mit einem Foto am Strand (in Rügen ???) .

Ich bin seit 19 Jahren Kindertherapeutin und Notfallpsychologin in der Familienberatungsstelle in ... .

In einem aktuellen Notfall wurden 2 Jungs 10 und 14 nach dem Tod ihrer Mutter nun beim Vater in ... untergebracht.

Ehe ich jetzt Kontakt mit dem Vater aufnehme wollte ich fragen, ob Sie für ... mit zuständig sind und selber auch notfallpsychologische Hilfe/ Trauerbegleitung mit anbieten, oder mir sagen können, in welcher Einrichtung dies möglich wäre ?

Für eine Rückmeldung wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Vielleicht können wir uns dann auch zum Telefonieren verabreden.

Mit freundlichen und kollegialen (wie hieße das gendertechnisch) Grüßen

 

...




 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 30. Dezember 2021 12:07
An: ...
Betreff: Therapieanfrage

Guten Tag Herr Thiel,

zunächst danke ich Ihnen für die lustige Homepage. Sehr schöne Bilder und Texte.

Nun zu mir: Wir sind seit 15 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Wir lieben uns, schaden uns aber in einer Sache erheblich: Wir liefern ständig Machtkämpfe. Ich reagiere bei, für mich so empfundenen, übergeriffigem Handeln ihrerseits sehr empfindlich und weise sie zurück. Wenn ich ihr das sage, dann hat sie andere Absichten als Grenzüberschreitung gehabt.

Meine Frau hatte einen autoritären Vater. Ich eine autoritäre Mutter, die beide ihren Ehegatten geschadet haben. Meine Mama hat meinen Vater sehr unterdrückt. Mein Vater war immer der Dumme in der Familie. Musste sehen, wie er leidet. War aber machtlos dagegen und zudem im EmotionenGefängnis der Mama gefangen, fungierend als Ersatzpapa, obwohl dieser noch zuhause war. Das habe ich aber erst in meiner Ehe bemerkt. Was geblieben ist, ist eine unbemerkte Missachtung von Frauen.

Was wir beide nicht begreifen: Sie ist nicht meine Mutter und ich nicht ihr Vater. Einer von uns beiden muss aus dieser Nummer aussteigen, sonst zerren wir unnötig an uns.

Meine Ziele:
1. Ein besseres Verhältnis zu meiner Mama und zu Frauen entwickeln. Sie ist seit drei Jahren tot.
2. Meinen Vater wertschätzen können.
3. Meine pubertäeren Persönlichkeitsanteile heilen. Sprich nach solchen Streitereien möchte ich klar meine Meinung äußern können und nicht nur beleidigt sein.

Können Sie mir helfen oder mich verweisen?

Gruß

...

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 13. Dezember 2021 18:49
An: ...
Betreff: Ausbildung Familientherapie für kritisch Denkende

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich habe Ihren Blog gelesen und bin erfreut und erleichtert, dass es scheinbar noch ein paar andere Systemiker da draußen gibt, die die kollektive Psychose kritisch hinterfragen.
 

Ich bin systemische Beraterin - ungeimpft aus Überzeugung und gern auch in der Arbeit unmaskiert und ungetestet unterwegs, d.h. einfach nur gesund und munter. Und es wird mir schlecht, wenn ich hier mitbekomme, was die Coronamaßnahmen psychisch für den Einzelnen, für Familien und Freundeskreise und für die Gesellschaft als Ganzes anrichten. 

Ich bin erschüttert, welche Ängste geschürt werden (von allen Seiten) und wie damit Menschen manipuliert und beeinflusst werden. Und ich bin einfach nur noch entsetzt über die Art und Weise, wie Menschen inzwischen miteinander reden. Hass und Hetze finden sich da auch nicht nur auf einer Seite.

Ich möchte sehr sehr gerne noch die Fortbildung zur Familientherapeutin machen und frage mich jetzt, wo und wie das Menschen wie ich noch tun können, ohne an irgendwelchen G-Vorschriften zu scheitern.

Haben Sie Ideen für mich?

Besteht Interesse an beruflichem Austausch Ihrerseits?

Beste Grüße aus ... .

...


 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 4. Dezember 2021 19:37
An: ...
Betreff: Eheberatung

Sehr geehrter Herr Thiel,

wir haben nun seit einigen Wochen eine Situation in unserer Ehe, in der wir uns im Kreis zu drehen scheinen und der Meinung sind, dass wir diesen Strudel nicht mehr aus eigener Kraft verlassen können.

 

Durch Google sind wir dann auf mehrere Therapeuten gestoßen und haben uns durch Ihre Website für Sie entschieden.

 

Gerne würden wir Sie kennenlernen und schauen, ob sie uns helfen können, weil wir den Wunsch haben, unsere Beziehung zu retten.

 

Können wir zeitnah einen Termin mit Ihnen vereinbaren?

Mit freundlichen Grüßen

 

...

 


 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 3. September 2021 17:48
An: ...
Betreff: Re: Termin

Hallo Herr Thiel,

vielen Dank für die Mail und den Vortrag, wir werden ihn zusammen anhören!

Wir haben uns nach unserem Gespräch überlegt, dass wir gern noch weiter mit Ihnen im Gespräch bleiben würden. Ich für mich gesprochen, hatte den Eindruck, dass sie genau den Punkt getroffen haben, um den es im Moment geht.

... hat das Gespräch auch als sehr angenehm empfunden, was mir Mut macht, dran zu bleiben. Wir haben schon viel versucht und kommen nicht weiter mit unserer Anstrengung. Im Moment geht es um das Akzeptieren und um Wertschätzung von dem was ist, und grundsätzlich Annahme (du bist okay und ich auch). Ich glaube auch, verändern kann man nur sich selbst und da wünschte ich uns beiden mehr Gelassenheit. Die ist aber schwer zu erreichen, da (so ist meine Wahrnehmung) ich immer mit meinem schlechten Gewissen (habe meiner Tochter nicht die Familie bieten können, die ich ihr hätte geben wollen) und ... meines Erachtens nach mit seinem Selbstwertgefühl ('ich tu so viel und bekomme keine Anerkennung') zu kämpfen hat. Am Ende macht es natürlich auch etwas mit uns als Paar, da immer auch die Gefahr der "Aufgabe" besteht (steht i. M. überhaupt nicht an, aber die Sorge darum schwingt schnell mit).

Ein Gespräch zusammen mit meiner Tochter wäre sicher auch gut, aber wir würden uns wünschen, dass wir zunächst, wenn möglich mit ihrer Hilfe, an unsere eigenen Themen gehen.... Wenn wir besser mit uns umgehen können, profitiert sie sicher auch.

Also, wir würden uns freuen, wenn wir demnächst einen weiteren Termin ausmachen könnten.

Herzliche Grüße

...

 

 


 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 6. Juli 2021 16:14
An: ...
Betreff: Bitte um Kontaktaufnahme

Sehr geehrter Herr Thiel,

im Internet bin ich auf Sie gestoßen und habe mich an ihrer originell bebilderten Web-Seite erfreut.

Wir (das sind mein Mann und ich) stecken in einer sehr schwierigen Situation aufgrund unseres 2. Sohnes (19), wir möchten daher professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, um dann in Sorgenlos wohnen zu können.

Könnten wir einen Termin bei Ihnen bekommen?

Mit freundlichen Grüßen,

...


 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 14. März 2021 20:35
An: ...
Betreff: Familientherapie

Halloielle

Mein Sohn und ich möchten gerne eine Therapie machen.

Mein Sohn ist 29, ich (Mutter) bin 59 Jahre alt.

Wir leben in verschienden Orten ziemlich weit auseinander. (Mein Sohn lebt in ....)

Wir würden daher gerne eine Therapie per Videokonferenz machen.

Ist so etwas möglich?

Wieviel würde das kosten?

Zu uns:

Wir haben uns vor 12 Jahren zerstritten und es wäre sehr schade, wenn das so bleiben würde.

Wir alleine können keinen Weg finden, miteinander umzugehen.

Wir kommen immer wieder an alte Sachen oder stehen uns mit total unterschiedlichen Lebenseinstellungen gegenüber.

Ihre Seite erscheint mir so unkonventionell und neu in Ihrer Art.

Vielleicht genau das, was wir brauchen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen

...

 

 

 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 13. März 2021 09:02
An: ...
Betreff: Familientherapie

Guten Morgen Herr Thiel,

ich habe gestern Ihre Homepage besucht und sie kamen mir sofort sympathisch rüber :)

Ich bin auf der Suche nach einem Familientherapeut. Ich weiß gar nicht wie ich unsere Situation beschreiben soll.

Wir, dass sind mein Bruder und ich (Bendix, 24 Jahre, ich 27 Jahre) und meine Eltern (Papa, 56 Jahre, Mama 53 Jahre).

Mein Bruder hat mit 19 Jahren seinen Führerschein verloren aufgrund Alkohol und hatte dann ein Jahr lang keinen Führerschein und hat anschließend mit der „Spielerei“ in Spielotheken begonnen. Seit einem Jahr würde ich sagen, „zockt“ er nicht mehr aber das Verhältnis zwischen meinen Eltern und meinem Bruder ist sehr angespannt. Mein Bruder fühlt sich oft in die Ecke gedrängt und mein Vater glaubt ihm kein Wort mehr. Meine Mutter habe ich manchmal das Gefühl, sie versucht es nicht mehr an sich ran zu lassen, da es ihr sonst zu viel wird. Und ich stehe irgendwo dazwischen.

Ich habe schon öfters in unserer Familie das Thema einer Therapie angesprochen, da ich finde diese ganze Situation brodelt unterbewusst sehr in uns allen. Diese Situation allein am Esstisch zu lösen funktioniert nicht, da es immer in Geschrei und einem Streit endet. Ich finde ein neutraler Boden und eine neutrale Fachperson würde uns allen gut tun.

Ich möchte, dass hier mal offen über alles gesprochen werden kann auch wenn es weh tut und wir daraus vielleicht einen neuen Weg einschlagen können und auch meine Eltern wieder mehr Vertrauen in ihren Sohn finden können.

Ich habe etwas Angst, dass sich in so einer Therapie alles auf Bendix bezieht und er als schwarzer Kater dargestellt wird. Das möchte ich auf keinen Fall.

Mein Bruder hat diese ganze Situationen welche er durchlebt hat nie professionell aufgearbeitet.

Vielleicht können Sie mir erstmal ein paar Informationen zukommen lassen wie eine Familientherapie ablaufen würde.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und ein schönes Wochenende.

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 8. März 2021 20:48
An: ...
Betreff: Paarberatung

Hallo Herr Thiel,

Ihre Website sieht sehr sympathisch aus. :)

Wie der Betreff schon vermuten lässt, melde ich mich wegen andauernder Probleme in unserer Beziehung. Wir schaffen es nicht mehr, normal miteinander zu sprechen, die Situation belastet uns sehr.

Wir hören Podcasts zu Kommunikation, Coaching etc. aber kommen alleine einfach nicht weiter.

Wir sind ein Paar Mitte 30, bisher leider ohne Kinder. Und gerade haben wir dafür auch nicht die beste Basis....

Wir sind extrem unterschiedlich, was unsere Kommunikationsarten angeht und leider hat sich besonders in mir richtig großer Frust aufgebaut, der mittlerweile durch Kleinigkeiten getriggert wird. Aber mehr besprechen wir vermutlich persönlich....

Haben Sie momentan Kapazitäten für ein erstes und eventuell zweites, drittes, ... Gespräch?

Besten Dank und viele Grüße,

...

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 22. Februar 2021 22:15
An: ...
Betreff: Getrennt und 2 Kinder

Lieber Herr Thiel,

auf der Suche nach einer Familienberatung in ... bin ich auf Ihrer Seite gelandet und hatte, vielleicht weil die Seite so minimalistisch ist, irgendwie ein gutes Gefühl. :-)

Ich lebe seit 3 Jahren getrennt von der Mutter meiner 2 Kinder. Die Kinder sind 4 und 6 Jahre. Wir haben viele Herausforderungen in diesem Prozess bereits gut gemeistert. Es gibt dennoch immer wieder Konflikte und Situationen, die mir mit Blick auf die Entwicklung unserer Kinder große Sorgen bereiten.

Die Mutter hat sich grundsätzlich offen gezeigt, eine Familienberatung in Anspruch zu nehmen. Ich möchte hiermit den ersten Schritt gehen und freue mich über eine Antwort ihrerseits.

Sie erreichen mich per Mail oder telefonisch unter ...

Viele Grüße

...

 

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 3. Dezember 2020 19:05
An: ...
Betreff: Grün mit Gelb ??

Hallo,

Ich und meine Freundin haben vergangene Woche angefangen, uns nach Paarberatung umzuschauen und ihre coole Internetseite hat uns dann schlussendlich überzeugt : )

Wir sind ein sehr junges Paar und auch erst seit etwa einem dreiviertel Jahr zusammen. Wir sind glücklich mit unserer Beziehung, doch merken wir immer wieder, das wir gerne mal professionelle Hilfestellung bei gewissen Themen beanspruchen möchten.

Außerdem suchen wir auch nach Tipps, Verbesserungsvorschlägen und neuen Perspektiven in unserer Kommunikation.

Wir würden uns gerne jemanden aus Ihrem Team vorstellen und einen Termin für eine Session vereinbaren.

...

 

 

 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 5. Oktober 2020 12:35
An:...
Betreff: Beratung, Familienhilfe

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich bin auf der Suche nach einer Hilfe für unsere Familie und bin auf Ihre Seite gestoßen. Die Homepage hat mich inhaltlich genau angesprochen.

Zu meiner Situation:

Ich bin in einer 5 jährigen Beziehung, seit 2 verheiratet, habe 2 Kinder (2 und 3,5 Jahre) und ein Eigenheim, das halb halb mir und meinem Mann gehört.

Seit einigen Monaten entfernen wir uns immer weiter, vor allem aufgrund der Erziehung unserer Kinder. Ich bin Grundschullehrerin und mein Mann hatte bis zu unseren Kindern quasi nie mit Kindern zu tun. Er bemüht sich, aber wie er manchmal mit den Kindern umgeht, schmerzt mich (nicht gewalttätig, aber auf emotionaler Ebene fragwürdig). Ich sehe mich vor allem als Mutter und habe den emotionalen Draht zu meinem Mann verloren.

Ich bin kurz davor mich tatsächlich zu trennen, aber wegschmeißen will ich unser gemeinsames Leben nicht. Daher mein Gedanke, ob eine Paar-/Familientherapie uns helfen könnte. Sobald ich ernsthaft ein Gespräch suche, selbst wenn ich die "Schuld" der aktuellen Situation auf mich nehme, bekomme ich von ihm nur weitere Vorwürfe und Druck.

Ich würde mich freuen, wenn Sie uns helfen können.

Mit freundlichen Grüßen,

...

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 23. September 2020 22:11
An: ...
Betreff: systemische Beratung


Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Nachricht.

Vielleicht haben Sie Interesse in lockerer Form in unserem Praxisverbund mitzuarbeiten.

Gerne stelle ich Ihnen unser Arbeitsmodell vor.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 24. September 2020 06:52
An: ...
Betreff: systemische Beratung

ISehr geehrter Herr Thiel,

ich bin gespannt! Stellen Sie es mir gerne vor.

Mit freundlichen Grüßen

...



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 27. September 2020 13:30
An: ...
Betreff: Mitarbeit - ...


Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihr Interesse an unserem Arbeitsmodell.

Wie Sie unser Internetseite entnehmen können, bieten wir ein breites Leistungsspektrum an und sind an der Mitarbeit kompetenter Fachkräfte interessiert.

...

Bei Bedarf beantworte ich offen gebliebene Fragen.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 8. Oktober 2020 21:15
An: ...
Betreff: Mitarbeit ...

Sehr geehrter Herr Thiel,

Meine Antwort ließ nun etwas auf sich warten weil ich mir einige Gedanken machen musste, was ich von Ihrem Konzept halte. Einerseits dachte ich mir, das klingt ganz interessant Klienten so zugespielt zu bekommen. Das bietet Chancen und Möglichkeiten. Andererseits irritiert mich, wie weit verbreitet Sie in Deutschland bereits sind. Das nimmt uns "kleinen" Beratern auch irgendwie die Chance, selbst groß zu werden.

Auch das Konzept "wenn mein Stundensatz aus diversen Gründen höher wird, muss ich auch mehr an Sie abgeben" stört mich. Dass Sie für Ihre Arbeit etwas bekommen müssen, ist klar. Wenn ich jedoch einen Mehraufwand oder eine schwierigere Tätigkeit habe, erschließt sich mir dieses Modell nicht.

Nach langem hin und her habe ich entschieden, dass für mich diese Form der Zusammenarbeit derzeit nicht Frage kommt.

Ich hoffe, meine kritische Sicht tritt Ihnen nicht zu nahe.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

...

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 9. Oktober 2020 13:00
An: ...
Betreff: Mitarbeit - ...

Liebe Frau ...,

Danke für Ihre offenen Worte, auch wenn sich diese durch eine gewissen Blauäugigkeit und Peter Lustig Mentalität auszeichnen.

Die "kleinen Berater" werden plattgemacht durch Caritas, AWO und Diakonie, durch die Kostetnix-Superdumping-Angebote, die die Steuerzahler/innen, also auch Sie finanzieren müssen.

Wir freie Berater erhalten keine 100.000 Euro von der Stadt oder Landkreis wie Caritas, AWO und Diakonie und Co. Im Gegenteil, auf unsere durch Beratung, Paartherapie und Familientherapie mühsam erzielten Einnahmen müssen wir noch Steuer zahlen. Der Staat schröpft uns also, um das Geld dann der Kostetnixfraktion von Caritas, AWO und Diakonie und Co zuzuschanzen.

Ich selber muss auf die Einnahmen die ich durch das von mir entwickelte Modell erziele, auch noch Steuern zahlen, mit dem der CDU-SPD Staat dann die parteinahen Organisiationen wie Caritas, AWO und Diakonie füttert, das ist ein Skandal und ich würde mich freuen, wenn Sie das anprangern würden.

Ich selber habe hier schon erfolgreich einen Antrag bei ... durchgebracht, der nächste erfolgreiche Antrag wird ... folgen, ...


Im übrigen setze ich diesen staatsfinanzierten Monopolen mit meinem Konzept eine kreative Idee entgegen.


Falls sich Ihre Position durch Erfahrungen mit der traurigen aber nicht für ewig bestehenden Realität verändert, können Sie sich gerne bei mir melden.

Kreative Menschen wie Sie, sind die Chance, diesen Land am Leben zu erhalten.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Dienstag, 22. September 2020 10:36

An: ...

Betreff: Erstgespräch Familienberatung 

 

Guten Tag,

 

wir interessieren uns für ein Erstgespräch.

 

Mein Mann und ich haben verschiedene Schwierigkeiten mit unserem kleinen Sohn (7) was sein Verhalten betrifft.

Dieses ist sehr herausfordernd und dementsprechend bringt es Unruhe uns Streitigkeiten für uns als Paar mit sich. Allerdings sehen wir auch einen großen Teil seines negativen Verhaltens durch unser negatives Verhalten ihm und uns gegenüber.

 

Nach einem längeren Gespräch mit meiner Arbeitskollegin welche früher auch in der Systemischen Beratung tätig war (speziell Familien) ist mir bewusst, dass es ohne Hilfe nur schlimmer wird.

Sie empfiehlt uns allerdings keine klassische familientherapeutische Maßnahme sondern eher eine Beratung für uns als Paar, bezogen auf die Probleme die wir mit unserem Sohn haben. Wir würden natürlich zu zweit kommen. Es betrifft u.a. die Themen; Umgang in der Rolle als Vater, Mutter. Umgang als Paar.... HIlfe für unseren Sohn.

 

Nun stellt sich die Frage ob wir da bei Ihnen richtig wären?

Ich bin einfach zufällig auf Ihre Homepage gestoßen und fand sie sehr ansprechend.

Auf eine Antwort freue ich mich.

 

Liebe Grüße 

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 28. August 2020 09:36
An: ...
Betreff:

Lieber Herr Thiel,

Ich bin durch Ihre ungewöhnlich freundliche und humorvolle Homepage auf Sie aufmerksam geworden.

Ich bin 23 Jahre alt, studiere derzeit in ..., bin bedingt durch die Corona-Pandemie aber bis Januar 2021 in ... und auf der Suche nach einem Therapeuten.

In meiner Familie gibt es seit langem Kommunikationsprobleme und Auseinandersetzungen, über die ich gerne sprechen und an denen ich arbeiten möchte.

Meine getrennten Eltern, meine ein Jahr jüngere Schwester und ich treffen uns seit neuestem ein Mal die Woche zu einem Familiengespräch, um unsere Verständigung zu verbessern.

Das allein ist natürlich schon ein großer Schritt in die richtige Richtung, wir merken aber alle, dass uns eine ordnende, emotional unbeteiligte Stimme fehlt.

Daher haben wir alle den Wunsch auch zusammen zu jemand Drittem zu gehen um mit professioneller Hilfe noch etwas besser voran zu kommen.

Und so ergibt sich die Frage, ob Sie nicht nur mich alleine behandeln würden, sondern ob es auch möglich wäre einige Sitzungen mit meinen Eltern und meiner Schwester gemeinsam zu organisieren.

Ich würde mich über jede Rückmeldung Ihrerseits freuen und beantworte sehr gerne Rückfragen, sollten Sie noch weitere Informationen benötigen!

Liebe Grüße

...

 

 

 


 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 22. August 2020 12:07
An: ...
Betreff: Terminwunsch

Guten Tag, Herr Thiel,

ich wende mich an Sie, weil ich und meine Familie Unterstützung braucht.

Mein Name ist ... . Mein Ex-Mann A... und ich haben zwei Söhne (25 und 22 Jahre), wobei ich den ältesten Sohn aus einer früheren Beziehung mit in die Ehe gebracht habe.

Seit 2013 sind wir geschieden, A... hat eine neue Ehe und Kind mit einer ...-stämmigen Frau.

Unser jüngster Sohn X lebt seit zwei Jahren ausschließlich bei mir, zuvor ist er noch wochenweise zwischen Vater und mir hin-und hergependelt. Ich erwähne das, weil es gewisse Hinweise gibt, dass X sich in islamistischen Kreisen befindet und auch für einige Wochen in die Türkei gereist ist. Dieses Jahr hat er auch Ramadan eingehalten.

Bislang war X nie religiös oder politisch interessiert. Er studiert an der TH ... .

Dass X sich in diese Richtung entwickelt macht mir und uns große Sorge. Aber es ist auch recht schwer, in der neuen Familienkonstellation gemeinsam zu reden. Alte Konflikte und Wunden gehen (bei mir zumindest) wieder auf, dazu schmerzt es mich so sehr, dass mein Sohn offenbar große Probleme hat. Ich - und mein Ex-Mann ist da auch ganz dabei - möchten X helfen. Und auch ich brauche Unterstützung in diesem Prozess. Es bietet ja auch die Chance dass auf breiterer Ebene eine Heilung geschehen kann.

Dazu bräuchten wir eine Begleitung. Ihre Seite und Ihre Aussagen haben mich spontan angesprochen. Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen eine Rückmeldung zu bekommen, ob Sie Kapazität haben, mit uns zu sprechen. Sie erreichen mich mobil unter ..., oder per E-Mail: ... .

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 



 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 2. Februar 2020 19:00
An: ...
Cc: ...
Betreff: Frage zur Beratung

Hallo Herr Thiel.Ich bin ... .

Ich habe sehr viele Probleme in der Schule und wollte mich an sie wenden.Mein Vater hat mir 4 Beratungsstellen vorgeschlagen und ich habe mich für ihre endschieden weil mir ihre Seite am besten gefallen hatt.

Tschau

 


 

home