Familienkonflikt

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 6. Dezember 2023 13:40
An: info@familienberatung-schwerte.de
Betreff:

Hallo Zusammen,

ich heiße Jörg - Name geändert, bin 36 Jahre alt und suche nach einer Umgangsform in einem langwierigen Familienkonflikt.

Es geht vorerst um mich und meine Eltern. Bisher habe ich für mich externe Therapieformen (Psychoanalyse, Familienaufstellung) gefunden, um erlebtes zu verarbeiten.

Bisherige Gespräche mit meinen Eltern oder meiner Schwester eskalieren leider komplett.

Die Ansichten und die Wahrnehmung könnten nicht weiter auseinander liegen.

Inhaltlich würde ich mich hier in der Mail vorerst zurückhalten, gebe aber natürlich gern mehr auskunft:)

Mittlerweile habe ich eine Tochter (4 Jahre alt) und sehe die Situation nochmal aus der Sicht eines Vaters.

Kürzlich habe ich meinen Eltern vorgeschlagen, ob wir uns mal moderiert zusammen setzen. Erstaunlicher Weise haben sie zugestimmt.

Daher würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

Liebe Grüße,

...

 

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 13. November 2023 21:43
An: ...
Betreff: Kontaktaufnahme für die Begleitung eines Familienkonfliktes

Hallo Herr Thiel,

meine Schwestern und ich sind in einem Konflikt mit unserem Vater gefangen, bei dessen Bewältigung wir uns eine vermittelnde Partei wünschen.

Es stehen Gespräche an, die aus unserer Perspektive nur mit Mediation geführt werden können.

Stehen Sie oder ihr Team grundsätzlich für solche Aufgaben zur Verfügung? Können wir ein telefonisches Erstgespräch führen?

Rufen Sie mich gerne unter ... an.

Vielen Dank und beste Grüße

...


 





-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 13. Oktober 2023 19:04
An: ...
Betreff: Termin für ein Erstgespräch

Sehr geehrter Herr Thiel,

Auf ihrer Homepage habe ich gelesen, dass sie Familienberatungen durchführen.

Wir haben aktuell in unserer Familie starke Konflikte, an denen die Familie zu zerbrechen droht.

Insbesondere mein Mann (49) und unser Sohn (18) sind permanent im Streit - ich würde sogar behaupten, dass die Situation so verfahren ist, dass sie sich „hassen“.

Meine Tochter (20) und ich (46) stehen ständig zwischen den Fronten - es gelingt mir nicht mehr, zu vermitteln.

Das Familienklima ist teilweise unaushaltbar.

Mein Mann hat mich heute vor die Wahl gestellt, dass entweder unser Sohn bis Ende des Jahres verschwindet, oder er wird gehen.

Bis vor drei Jahren haben die beiden sich sehr gemocht, gemeinsame Hobbys geteilt und viel miteinander unternommen. Vielleicht kann eine Beratung von Ihnen helfen, dass die beiden irgendwie einen Weg finden wieder besser miteinander umzugehen?

Und ich für mich einen Weg finden, wie ich mich verhalten kann - denn ich kann und will mich natürlich nicht für „eine Seite“ entscheiden.

Ziel einer oder mehrerer Beratungen wäre es, wieder Verständnis füreinander zu finden und gemeinsame, bindende Regeln zu finden, unter denen wir alle weiter zusammen leben können bis die Kinder soweit sind, dass sie ausziehen können.

Vielleicht können Sie für uns einen Termin in der letzten Oktoberwoche finden?

Herzliche Grüße

...

 


 


 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 7. September 2023 12:09
An: ...
Betreff: Vater-Tochter Konflikt - dringender Rückruf erbeten
Wichtigkeit: Hoch

Sehr geehrter Herr Thiel,

ich befinde mich momentan in einer verzwickten und zeitkritischen Situation.

Ich lebe seit August 2021 in Scheidung und unsere beiden Kinder haben bis zum Frühjahr diesen Jahres im wöchentlichen Wechsel bei Mama und Papa gelebt.

Mein Sohn ... (9 Jahre) lebt dieses Modell weiter aber meine Tochter Johanna - Name geändert (13 Jahre) steckt tief in einem Loyalitätskonflikt und hat das Wechselmodell im Mai aufgekündigt und den Kontakt zu mir mehr oder weniger komplett abgebrochen.

Da ich hierbei eine aktive betriebene Entfremdung seitens meiner Frau vermute, treffen wir uns am kommenden Mittwoch erneut in einem Umgangsverfahren vor Gericht.

Mir ist klar, dass ich einen Umgang mit Johanna nicht gegen ihren Willen erzwingen kann.

Woran mir jedoch sehr liegt, ist den Kontakt nicht ganz abreisen zu lassen, sondern mit professioneller Hilfe zu reaktivieren und offensichtlich bestehende Kommunikationshindernisse zu identifizieren und abzubauen.

Auch die Verfahrensbeiständin von Johanna hat diesen Weg als Kompromisslinie vorgeschlagen und Johanna hat dem zugestimmt.

Um das Ganze am Dienstag vor Gericht jedoch zu formalisieren, ist ein geplanter Start einer Mediation in Aussicht zu stellen.


Bitte rufen Sie mich dringend zurück, damit wir die Details klären können.

...

 


 


 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 24. August 2023 16:43
An: ...
Betreff: Beratungsgespräch Familienkonflikt

Guten Tag,

ich möchte gerne einen Beratungstermin zunächst für mich persönlich anfragen.

In meiner Familie besteht seit etwas über einem Jahr ein Konflikt und ich bin inzwischen mit meinem Latein am Ende.

Ich würde Ihnen im Gespräch gerne den Konflikt schildern und Ihre Meinung einholen, sowie mich zu einer Familientherapie informieren.

Freundliche Grüße

...

 

 

 


 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 13. April 2023 16:25
An: ...
Betreff: Beratung in einer Familienangelegenheit

Sehr geehrter Herr Thiel, guten Tag.

Ich habe ein Problem mit der Herausgabe meiner persönlichen Gegenstände aus dem Hause meiner Schwägerin wobei die Wohnungstüren verschlossen sind und ich keinen Zugang bekomme.

Bitte um tel. Kontaktaufnahme unter ... oder Email ...

Vielen herzlichen Dank.

...






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 13. April 2023 17:04
An: ...
Betreff: AW: Beratung in einer Familienangelegenheit

Sehr geehrter Herr ...,

wer wohnt denn noch im Haus, Ihre Schwester oder Ihr Bruder, die könnten Ihnen doch die Sachen rausgeben.

Falls nicht, können Sie sich an das Amtsgericht wenden und Herausgabe der Sachen beantragen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Thiel

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 14. April 2023 12:09
An: ...
Betreff: AW: Beratung in einer Familienangelegenheit

Guten Tag Herr Thiel.

In dem Haus wohnen nur meine Eltern, 85 und 87 Jahre alt, dement, körperlich stark eingeschränkt, sie können sich nicht wehren aber möchten gern kontakt zu mir.

Dies ist mir durch meine Schwägerin lt. Schreiben vom Rechtsanwalt untersagt worden.

Zudem möchten meine Eltern mir ein paar persönliche Gegenstände (Haushaltsartikel) übergeben.

Desweiteren habe ich einen älteren Bruder (60) der mir gegenüber bereits Gewalt angewendet hat.

Dieser hat auch Kontovollmacht.

MfG ...

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 14. April 2023 21:05
An: '...
Betreff: AW: Beratung in einer Familienangelegenheit

Sehr geehrter Herr ...,

ein Rechtsanwalt kann kein Verbot aussprechen, dass Ihre Eltern, die in dem Haus wohnen, Ihnen persönliche Dinge überreichen. Das kann nur das Gericht.

Sinnvoller wäre aber, das außergerichtlich zu klären.

Sinnvoller Weise mit qualifizierter Begleitung durch einen Mediator.

Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 4. Oktober 2022 15:55
An: ...
Betreff: Terminanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

zwischen meinem Vater und mir herrscht gerade ein Konflikt, der scheinbar ohne externe Hilfe nicht zu lösen ist und vor allem meine Mama extrem belastet. (Mein Bruder und ich sind schon erwachsen und ausgezogen und deshalb bekommt meine Mama den ganzen Frust ab)

Es geht aktuell so weit, dass mein Vater mich nicht mehr sehen möchte. Weder ich selber, noch meine Mama oder mein Bruder konnten meinen Vater umstimmen. Mein Vater regt sich indessen wohl ständig über mich auf und meine Mama ist nervlich am Ende.

Deshalb brauchen wir dringend Hilfe und ich würde gerne wissen, wie zeitnah ungefähr eine Beratung möglich wäre. Zu der Familienberatung würden meine Eltern, mein Bruder und ich kommen.

Einzelheiten zu den genauen Umständen teile ich Ihnen falls erforderlich gerne vorab in einem Telefonat mit. Es wäre zu viel, um es verständlich in eine Mail zu schreiben und außerdem wäre das dann nur meine Sichtweise.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

...


 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 12. März 2022 21:59
An: ...
Betreff: Nachfrage Termin

Hallo,

ich bin 30 Jahre alt (weiblich) und bin durch Recherche auf Ihre Homepage gestoßen.

Ich suche nach jemandem, der / die bereit wäre, ein Gespräch zwischen meinen Eltern und mir zu führen bzw. dieses zu begleiten.

Wir haben seit Jahren einen Konflikt. Letztlich geht es mir gar nicht unbedingt darum, eine „Lösung“ zu finden, sondern dass es einen Rahmen gibt, in dem wir mal ehrlich zueinander sind und ich ihnen mitteilen kann, wie es mir eigentlich geht, ohne dass ich „gegaslighted“ werde.

Mein Problem ist selber, dass ich mir nicht klar bin, welches Ziel ich habe: wahrscheinlich immer noch, dass sie sich ändern. Was natürlich abstrus ist, das ist mir auch bewusst. Ich muss dazu sagen, dass ich mir relativ sicher bin, dass meine Mutter an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet und ich selber hochsensibel bin.

Ich merke nur, dass mich dieser Konflikt seelisch so belastet, dass ich für mich eine Aussprache brauche, um ehrlich mitteilen zu können, was es in mir macht / die letzten Jahre gemacht hat.

Wäre so etwas grundsätzlich bei Ihnen möglich? Ich habe auch gesehen, dass sogar Termine an Wochenenden möglich wären gegen einen Aufpreis.

Danke und mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 8. Februar 2022 16:02
An: ...
Betreff: Unterstützung in einem Familienkonflikt

Sehr geehrter Herr Thiel,

mein Name ist Jochim Hartmann - Name geändert - , bin 54 Jahre alt und ich wohne mit meiner Familie in ... .

Ihre Kontaktdaten habe ich von Ihrer Homepage entnommen und frage hiermit höflich an, ob Sie uns in einem familiären Konflikt unterstützen können.

Kurz zum Sachverhalt. Ich habe noch weitere vier Geschwister - einen jüngeren Bruder und zwei ältere Schwestern. Wie Sie von den Angaben meines Alters ableiten können, handelt es sich durchaus um erwachsene und im Leben stehende Personen. Dennoch ist zwischen den Geschwistern, insbesondere meiner nächst älteren Schwester und meinen weiteren Geschwistern ein Konflikt entstanden, welcher - wie ich meine - auf Bagatellen und Missverständnissen beruht. Zudem ist noch ein Streit zwischen meiner Schwester und meiner 84 jährigen Mutter entstanden, auch wegen Lappalien und Missverständnissen und differenzierte Ansichten zu der aktuellen Pandemielagen verhärten die Fronten zusätzlich.

Vor einigen Jahren haben die Familien meiner Geschwister noch gemeinsame Aktivitäten - Geburtstagsfeiern, Pfingstfeste usw. unternommen. In der momentan angespannten Situation gehen sich die Familien aus dem Weg und es werden Ausreden gefunden, warum der Einladung nicht gefolgt werden kann. Diese Situation macht insbesondere meiner Mutter und meiner Schwester seelisch zu schaffen und keiner der Parteien hat den Mut, den ersten Schritt auf den anderen zu zugehen.

Ich bitte Sie um Unterstützung, weil ich der Meinung bin, dass ein unparteiischer Dritter eine mögliche und von allen gewünschte Aussprache besser moderieren kann und weil bei einem professionellen Partner jedes Familienmittglied sich besser an die normale Verhaltensformen hält.

Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich im Voraus und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 26. Mai 2021 17:40
An: ...
Betreff: Anfrage

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich Schilder erstmal mein Problem

Mein Papa ist Ende letzten Jahres verstorben und es war für uns alle ein Schock weil es so schnell ging alles und er von heut auf morgen erkrankt ist obwohl er top fit war ( kein corona)

Meine Schwester hat alles formelles in dieser Zeit gemacht und nach der Beerdigung hat sie sich von uns alles ( meine Mutter , Bruder und mich kleine Schwester) abgewandt. Sie denkt wir sind alle gegen sie und sie war schon ihr ganzes Leben nicht erwünscht usw .. jetzt will sie mit uns so nix mehr zu tun haben und sagt ihr ginge es so physisch besser darauf hin hab ich ihr vorgeschlagen eine Familien Therapie zu machen und bin somit auf die Suche gegangen nach einer Stelle und bin auf sie gestoßen

Jetzt meine Frage

Wir würden gerne ( 4 Familien Mitglieder ) eine Therapie machen um vllt wieder zueinander zu finden

Was würde das uns pro Sitzung kosten und wann wäre der frühst Möglichste Termin frei

Vielen Dank im Voraus
 

...

 

 

 

home