Erich Honecker

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 13. September 2019 13:44
An:...

Betreff: Paarberatung

Guten Tag,

mein Mann und ich möchten als Paar beraten werden. Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie mir dahin gehend etwas anbieten können.

Mit freundlichen Grüßen

...

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 13. September 2019 19:18
An: ...
Betreff: AW: Paarberatung


Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage.


Zur Zeit hätte meine Kollegin freie Termine, falls das für Sie in Frage käme.

Ich habe meine Kollegin gebeten, sich mit Ihnen wegen einer möglichen Terminvereinbarung in Verbindung zu setzen.
...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:...
Gesendet: Samstag, 14. September 2019 07:06
An: ...
Betreff: Re: Paarberatung


Sehr geehrter Herr Thiel,

vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung. Ich hätte es Ihnen besser gleich schreiben sollen, dass wir meines Erachtens auf jeden Fall einen männlichen Therapeuten brauchen.

Mein Mann hat eine äußerst ablehnende Haltung zu einer Beratung und macht nur aufgrund meines Drucks mit. Da möchte ich jede Schwierigkeit im Vorfeld vermeiden.

Wie lange wäre dann die Wartezeit auf einen Termin?

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 14. September 2019 18:52
An: ...
Betreff: AW: Paarberatung



Sehr geehrte Frau ...,

wenn es so ist wie Sie zuerst schrieben:

 

"....mein Mann und ich möchten als Paar beraten werden.",



in Ihrer zweiten Mail aber schreiben:

 "Mein Mann hat eine äußerst ablehnende Haltung zu einer Beratung und macht nur aufgrund meines Drucks mit."



dann stimmt Ihre erste Aussage: "....mein Mann und ich möchten als Paar beraten werden.", offenbar nicht, sondern Ihr Mann beugt sich nur Ihres Druckes.

Das wäre ja schon mal in so fern erfreulich, dass er nicht ganz die Schotten zumacht, getreu dem Motto: Sehenden Auges in den Untergang.


Ihr Mann braucht aber nicht mitzuarbeiten, jede/r darf so bleiben wie er/sie ist. Es gibt ein Grundrecht auf Nichtveränderung. Das wussten schon die Saurier und Erich Honecker, beide Spezies sind ausgestorben, weil sie sich nicht schnell genug an die Veränderungen im Feld anpassen konnten. 

Es reicht aber, wenn Sie mitarbeiten wollen.

Wenn Ihr Mann einen männliche Berater für sich suchen will, dann kann er das ja unabhängig von Ihnen tun, so wie auch Sie sich unabhängig von ihm machen.

Damit fängt Veränderung schon an.

Möglicherweise ist Ihr Mann aber nur auf Ausreden aus und will alles so belassen wie es ist. Irgenwann wird dann ein Familienmitglied krank, das ist meistens der/die, die sich zugunsten scheinbarer Harmonie mehr verbogen und die eigenen Bedürfnisse hintenangestellt hat.

Aber das muss nicht sein, wenn man gut für sich sorgt.




Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 

home