Cannabis

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 



 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 16. Juni 2018 14:22
An: ...
Betreff: Familientherapie

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, Töchter M..., 15, und T, 19 und ich, überlegen gerade, ob uns eine Familientherapie helfen könnte. Ein harmonisches Zusammenleben ist aktuell nicht möglich (und war es noch nie), T... bringt uns an den Rand der Verzweiflung, ihre Kifferei macht es nicht besser. Der Vater ist im letzten Jahr mit 50 Jahren verstorben, Heroin und Alkohol waren der Grund. Wir haben uns allerdings schon getrennt, als M 8 Monate war.

Das alles macht es nicht einfach, ich bin und war nicht nur alleinerziehend, sondern alleinverdienend.

Jetzt habe ich T... rausgeworfen, nachdem sie mich ständig beschimpft ("verreck doch endlich", "fick dich" etc. Vorwürfe wie "Du hast mein Leben versaut" oder "Du kümmerst dich nicht und hast es nie getan", was faktisch einfach Käse ist). In ihrer Wahrnehmung ist das wohl alles wirklich so und das hat ja auch einen Grund, den es zu finden gilt. Aktuell fühlt es sich so an, als würden wir es alleine nicht lösen können. M.... leidet extrem an der Situation und der Angst, jetzt auch noch ihre Schwester an die Drogen zu verlieren.

...

 

 

 

 


 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 11. Juni 2018 07:33
An: i...
Betreff: Familienherapie noch Termine frei?

Sehr geehrter Herr Thiel,

auf der Suche nach Hilfe im Internet habe ich ihre Homepage gefunden.

Wir brauchen zur Zeit Unterstützung bei der Bewältigung von vielen Problemen.

Wir das sind mein Mann ... 47 Jahre, unsere Tochter Paula 15 und ich ... 43 Jahre alt.

Unsere älteste Tochter ... 18 Jahre befindet sich zurzeit in ... sie ist dort in einer Langzeit Reha.

Sie ist Cannabisabhängig. In ihrer Therapie lernt sie viel über unsere Familien Muster die sie zur ihrer Abhängigkeit geführt haben soll. Unsere Treffen sind ganz viel damit belastet, dass sie uns unterschwellig die Mitschuld an ihrem Werdegang der Abhängigkeit gibt.

Es ist so schwierig für und das zu verstehen. Wir brauchen parallel einfach jemanden der uns professionell unterstützt und beraten kann.

Ich hoffe sie haben noch Kapazitäten frei.

Mit Freundlichen Grüßen

...

 

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Freitag, 20. April 2018 16:47
An: ...
Betreff: Anfrage Beratung

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich befinde mich gerade mit meiner Kleinfamilie in einer akuten Krisensituation. Mein Mann ist Cannabisabhängig und das schon seit 18 Jahren. Ich weiss von der Problematik auch schon seit wir uns kennen (und das ist mittlerweile 10 Jahre), habe immer gedacht dass ich damit umgehen kann oder er sich ändern wird, wenn wir Kinder haben und dass ich damit leben kann, wir haben geheiratet und vor einem Jahr eine wundervolle Tochter bekommen. Dieses Ereignis hat mich verändert und mir ist bewusst geworden, dass mein Mann sich niemals ändern wird, nicht wenn ich nicht etwas ändere. Also bin ich vor knapp zwei Wochen zu Verwandten gegangen und spreche über Trennung.

Ich weiss momentan einfach nicht mehr was ich noch tun kann, wie es weiter gehen soll und es ist eine absolut anstrengende Situation für uns drei. Können Sie mir weiterhelfen, sind Sie der richtige Ansprechpartner in dieser Angelegenheit?

mit freundlichen Grüßen und Ihnen ein sonniges Wochenende

...


 

 

home