ARD

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF) 

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 

 

 




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 23. Januar 2020 18:15
An: ...
Betreff: Anfrage ARD-Reportage - Thema: häusliche Gewalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist ..., ich bin Journalist und Dokumentarfilmer. Aktuell arbeite ich an einer 45-minütigen Reportage, in welcher es um das Thema häusliche Gewalt geht. Der Film hat den Arbeitstitel ... und läuft im ... 2020 im Das Erste und zudem auf unserem preisgekröntem YouTube-Kanal ... .

Anders als in vielen Reportagen zum Thema widme ich mich nicht nur der Gewalt, die von Männern gegen Frauen ausgeht. Sondern es geht mir u. a. auch um die Gewalt, der Kinder zu Hause ausgesetzt sind und die Männer durch ihre Partnerinnen erleiden müssen. Im Zuge meiner Recherche bin ich so auch auf das Männerhaus Berlin gekommen.

Gerne würde ich mit Ihnen ein Hintergrundgespräch führen. Um eine zeitnahe Rückmeldung würde ich Sie freundlich bitten.

Viele Grüße

... Geschäftsführer

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 23. Januar 2020 21:20
An: ...
Betreff: AW: Anfrage ARD-Reportage - Thema: häusliche Gewalt


Sehr geehrter Herr ...,

ein Hintergrundgespräch können wir gerne führen. Die Stunde kostet bei mir 80,00 €.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 27. Januar 2020 11:46
An: ...
Betreff: Re: Anfrage ARD-Reportage - Thema: häusliche Gewalt

Sehr geehrter Herr Thiel,

danke für Ihre rasche Rückmeldung und die Infos im Anhang. Auf Ihr Angebot werde ich nicht eingehen können, da ich für Hintergrundgespräche noch nie Geld bezahlt habe.

Viele Grüße

...

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 27. Januar 2020 18:52
An: ...
Betreff: AW: Anfrage ARD-Reportage - Thema: häusliche Gewalt


Sehr geehrter Herr ...,

meine Arbeitszeit ist Ihnen offenbar nichts wert. Sie wollen also mit Experten sprechen, die Ihnen nichts wert sind. Das ist eine seltsame Logik, darüber muss ich erst mal nachdenken. Mir scheint, das ist die gleiche Logik, mit der die ARD meint, sie müsse auch von Menschen bezahlt werden, die die Leistungen der ARD gar nicht in Anspruch nehmen. Sozusagen eine verdrehte Logik.

Aber was ist denn das für ein seltsame Begründung, die Sie ins Feld führen. Ich habe in der DDR auch nie eine Steuererklärung ausfüllen müssen und auch keine GEZ Gebühr. Jetzt muss ich das machen, sonst komme ich ins Gefängnis. Sie könnten ja Ihre Kostenlosmentalität auch mal umnorden. Wir leben im 21. Jahrhundert.

Gehen Sie etwa im Ernst davon aus, dass Experten wie ich, kostenlos für die ARD, die einen staatlich abgesicherten Milliardenetat ihr eigen nennt, tätig werden?

Mir scheint die ARD ist sehr geizig, wenn es darum geht, die Arbeitszeit von Experten angemessen zu bezahlen, während den Intendanten auf Kosten der Beitragszahler  300.000 € Jahresgehalt hinterhergeworfen werden.

Die ARD erdreistet sich gleichzeitig von Experten wie mich zwangsweise GEZ einzuziehen, das sind ja Zustände wie bei Honecker.

Ich werde Ihre Fernsehanstalt, bei der Ausbeutung offenbar Programm ist, auf keinen Fall weiterempfehlen.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

home