Antriebslosigkeit

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 








-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 24. März 2021 15:41
An: ...
Betreff: Anfrage auf einen Therapieplatz

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich unterstütze unseren Sohn Tom (Name geändert) bei der Suche nach einem Therapieplatz mit systemischem Ansatz.

Tom ist 19 Jahre alt und hat mit seit längerem angestauten Themen wie

-depressive Phasen, dadurch bedingte
-Antriebslosigkeit (schafft es morgens oft nicht aufzustehen, um zur Schule zu gehen, ist morgens gar nicht richtig ansprechbar), -evtl. auch ADHS -täglich viele Stunden 8+ zocken am PC mit Freunden.

Er hatte bereits ein Gespräch mit einer Psychotherapeutin, die ihm die systemische Therapie mit Einbezug der Familie, wo es angebracht erscheint, empfohlen hat. Sie kann diese selbst aber aus zeitlichen Gründen nicht anbieten.

Darum wende ich mich heute an Sie mit der Frage, ob Sie für Philip in absehbarer Zeit ein Kennenlerngespräch und ggf einen Therapieplatz ermöglichen können.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Mittwoch, 5. August 2020 20:11
An: ...
Betreff: Beratungsgespräch

Sehr geehrter Herr Thiel,

unsere Tochter findet nicht ihren Lebensweg.

Wir alle drehen uns im Kreis.

Sie ist antriebslos, hat traumatische Beziehungserfahrungen gemacht, ohne Ziel, wurde exmatrikuliert, rastet manchmal aus und vor 10 Monaten wieder bei uns zu Hause eingezogen.

Wir alle befinden uns in einer belastenden Lebenssituation.

So kann es nicht weitergehen.

Sie selbst, aber auch wir Eltern, stagnieren in jeder Hinsicht.


Unsere anderen erwachsenen Kinder haben uns zur Inanspruchnahme von professioneller Hilfe gedrängt und jetzt Ihre Adresse recherchiert.

Wir kommen aus ,,, und ich möchte aus beruflichen Gründen nicht in ... eine Beratung in Anspruch nehmen.

Ihr Konzept spricht uns an, deshalb bitten wir Sie um ein Beratungsgespräch, wenn möglich zeitnah.

Wir hoffen das Sie uns helfen können und das es passt.



Mit freundlichen Grüßen

...



 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Dienstag, 2. Juli 2019 13:36
An: ...
Betreff: Meine Tochter

Sehr geehrter Herr Thiel,

Ich wende mich an Sie, da ich Ihren Auftritt und Ihre Aussagen sehr ansprechend finde.

Meine Tochter ... ist 16 Jahre alt und wir haben seit längerer Zeit Schwierigkeiten. Sie fühlt sich antriebslos, sieht dunkle Wolken über sich und fühlt sich von negativen Gedanken kontrolliert. Es fällt ihr schwer mit mir zu sprechen, da sie sich in früher Zeit oft allein gelassen fühlte und deswegen gerade schwer einen Zugang zu mir findet. Weiß selber aber auch das sie sich total zurück gezogen hat und es somit schwierig war zu sehen was in ihr vorgeht.

Ich möchte auf diesem Wege gerne eine gemeinsame und für Sie einzelneTherapie anstreben, um somit vieleicht auf die Abfangspunkte der Verletzungen zu kommen.

... möchte dies auch sehr gerne. Gleichzeitig würde ich gerne einen Arzt aufsuchen, der schauen kann, ob tatsächlich eine Depression vorliegt oder andere Dinge dahinter stecken.

Meine Tochter hat den großen Wunsch sich schnell helfen zu lassen, da sie sich emotional am Ende sieht.

Ich würde mich freuen zeitnah von Ihnen zu hören. Natürlich ist die Thematik hier nur kurz angerissen und wir würden dies gerne in einem persönlichen Gespräch erläutern.

Vielen Dank und es grüßt herzlich

...

 

 


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:
Gesendet: Dienstag, 2. Juli 2019 17:26
An:
Betreff: AW: Meine Tochter

Sehr geehrte Frau ...

Danke für Ihre Anfrage.

Gerne können wir hier für Sie und Ihre Tochter tätig werden.

Ob hier allerdings ein Arzt weiterhilft, der "schauen kann, ob tatsächlich eine Depression vorliegt oder andere Dinge dahinter stecken", das wage ich zu bezweifeln. Was soll denn ein Arzt schon sehen, außer das was auch ein normaler Mensch sieht, nur dass der Arzt sich dafür von den Beitragszahlern gut bezahlen lässt und Diagnosen ausstellt, die für eine positive Veränderung in aller Regel so wertvoll sind, wie ein paar ausgelatschte Schuhe für eine Expedition auf dem Mond.

...


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 18. Mai 2019 10:26
An: ...
Betreff: Vorstellung

Sehr geehrter Herr Thiel ,

mein Name ist ... bin 38 Jahre alt verheiratet und habe keine leiblichen Kinder. Um es kurz zu fassen bin ich vor vier Wochen eine Affäre mit einer 2 Jahre jüngeren Mutter mit zwei Kindern eingegangen. Jedoch hatte diese ihren Ehemann, den ich auch persönlich kannte, ende letzten Jahres Suizid begannen. Am Anfang war es ein hoch der Gefühle, was aber relativ schnell auf dem Boden der Tatsachen endete. Im Grunde ist es eigentlich nicht das Problem, da es von vorn herein zum Scheitern verurteilt war.

Durch viele Gespräche und Telefonate mit ihr musste ich leider feststellen, das ich eben so viele Probleme im meinem Leben haben. Wofür ich ihr auch dankbar bin, das Sie mir die Augen geöffnet hat. Meine Ehe war von Anfang an eine Zwecks Gemeinschaft und Berufliche Situation lässt auch sehr zu wünschen übrig.

Ich habe für mich selber erkannt das ich über die Jahre mein Selbstvertrauen und Antrieb verloren habe , was durch Unsicherheit und Selbstzweifel getauscht wurde. Ich habe diese Versuch durch Kraftsport und Boxen wieder zu erlangen was mit aber nicht gelungen ist.
Ich fühle schon seit längerem eine Leere in mir die ich nicht wirklich beschreiben kann. Wichtige Sachen die zu erledigen sind lass ich auch schleifen , da mir die Nötige Disziplin und Antrieb fehlt. Kurz um ich lebe so vor mich her und habe für mich selber festgestellt, dass ich Hilfe benötige.


Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

 

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Montag, 13. Mai 2019 11:34
An: ...
Betreff: Beratung in Sachen Hilfestellung selbstständiges Leben

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist ... und ich wollte hiermit fragen ob das grundsätzlich die richtige Anlaufstelle für mein Anliegen ist.

Die Situation kurz geschildert, betrifft meinen älteren Bruder der mittlerweile 26 Jahre alt ist und mit seinem Leben nicht wirklich klar kommt.

Er wohnt noch bei unserer Mutter und schafft es leider nicht aus eigenem Antrieb eine Ausbildung oder ähnliches anzufangen und verbringt viel seiner "Freizeit" mit Computerspielen. Die Entlastung meiner Mutter (die mit der Situation offensichtlich überfordert ist) läge mir daher sehr am Herzen.

Sofern Sie direkt oder andernfalls eine Institution kennen die in diesem Fall helfen könnte währe ich sehr dankbar für eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

...

 

 

 

home