Anorexia nervosa

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 








Gesendet: Sonntag, 13. Januar 2019 um 20:19 Uhr
Von: ...
An: ...
Betreff: Familienberatung


Sehr geehrter Herr Thiel,

meine jüngste Tochter (13 Jahre) ist an Anorexie Nervosa erkrankt. Unter dieser Situation leidet die ganze Familie. Das führt insbesondere dazu, dass unsere älteste Tochter (15 Jahre) sich vernachlässigt fühlt und Schwierigkeiten hat sich an Grenzen zu halten.

Daher bitte ich Sie um ein Gessprächstermin.

Freundliche Grüße

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Sonntag, 13. Januar 2019 21:26
An: ...
Betreff: AW: Familienberatung



Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage. 

Bei der Symptomatik Anorexia nervosa (Magersucht) - so die Schulmedizin - liegt eine "gestörte Wahrnehmung des eigenen Körpers und die Furcht vor Gewichtszunahme vor. Die Gründe für die Entsteheúng einer solchen "Störung" können sehr vielfältig sein. Das haben Sie sicher im Internet oder an anderer Stelle recherchiert.

Als Systemiker nehmen wir uns das ganze Feld vor, im dem die Betroffenen leben, schauen also nicht isoliert auf die "Kranke", wie es die Schulmedizin gerne tut und von daher naturgemäß oft nicht sehr hilfreich ist. Von daher sind Sie bei uns mit Ihren Sorgen sicher gut aufgehoben, was nicht ausschließt, wenn es erforderlich erscheint, einen Arzt zu konsultieren.

...



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 

 



 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 1. September 2018 09:22
An: ...
Betreff: Familientherapie

Sehr geehrte Damen und Herren,

Meine Schwester und ich wären sehr an einer Familientherapie mit meiner Mama interessiert. Ich bin gerade am Zunehmen nach einer zweijährigen Phase der Anorexie. Meine Schwester ist innerhalb des letzten Jahres sehr dünn geworden und hatte vorher schon viele Probleme mit sich und der Welt. Meine Mama leidet im Moment unter Angst- und Zwangsstörungen. Ich und meine Mama machen schon länger eine ambulante Therapie und meine Schwester sucht gerade nach einer Klinik oder ambulanten Therapie. Vor allem im Austausch mit meiner Schwester sind uns viele Punkte unserer Krankheit und sonstiger Probleme aufgefallen, die mit unserer Familiensituation zusammenhängen. Wir drei haben eigentlich ein sehr gutes Verhältnis, aber es gibt viele Punkte, die nie angesprochen und jetzt immer deutlicher zu Problemen werden. Deshalb kam der Tip einer Bekannten es mal mit einer geleiteten und geführten Mediation oder Familientherapie zu versuchen. Ich glaube es wäre sehr schwer, dass alles selber aufzulösen aber es wäre meiner Meinung sehr wichtig (vor allem für die Gesundung meiner Schwester). Ich bin 24 Jahre alt, sie 22 und meine Mama 47.

Könnten Sie uns dabei helfen und wie wäre Ihr Vorschlag?

Mit freundlichen Grüßen,

...

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Samstag, 1. September 2018 18:37
An: ...
Betreff: AW: Familientherapie



Sehr geehrte Frau ...,

Danke für Ihre Anfrage und Ihre Schilderung der Situation.

Darf ich fragen, wo Ihr Vater in dem Szenario zu finden ist. Womöglich gibt es da auch ein Verbindung zu der Problematik.

...



Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel


 

 

home