Kassenpatient

 

 

 

 

 

Peter Thiel 

Systemischer Berater und Therapeut / Familientherapeut (DGSF)

Telefon: 030 / 499 16 880 

Funk: 0177.6587641

E-Mail: info@praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Internet: http://praxis-fuer-loesungsorientierte-arbeit.de

Kontaktaufnahme per Mail wird empfohlen.

 

Die nachfolgenden Anfragen wurden teilweise leicht verändert, um die Anonymität der Anfragenden zu sichern.

 

 

 






-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:...
Gesendet: Mittwoch, 23. Dezember 2020 20:35
An: ...
Betreff: Platz für Psychotherapie

Hallo,

Ich wollte fragen, ob Sie noch einen Platz für Kassenpatienten haben .

Suche für mich ein Platz um Lösungen für meine ständigen Fragen zu bekommen.

Würde mich über eine Nachricht sehr freuen.

...



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ...
Gesendet: Donnerstag, 24. Dezember 2020 14:52
An: ...
Betreff: AW: Platz für Psychotherapie

Sehr geehrte Frau ...,

wegen einer Kassentherapie wenden Sie sich an einen Kassentherapeuten, wir bieten so etwas nicht an, da wir keine "psychisch kranken" Menschen "behandeln, das dürfen nur Kassentherapeuten.

Allerdings sollen Krankenkassentherapeuten keine Fragen beantworten.

Fragen kann man aber prima unterdrücken, dafür hat die Pharmaindustrie Psychopharmaka entwickelt.

Wer fragt, der stört in diesem System.

Anpassung ist das Gebot der Stunde.

Wer sich perfekt angepasst hat, fragt höchstens noch, wann es wieder so weit ist, die verordneten Medikamente einzunehmen.


Mit freundlichen Grüßen


Peter Thiel

 

 



 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:...
Gesendet: Mittwoch, 10. Juni 2020 21:48
An: ...
Betreff: Therapieanfrage

Sehr geehrter Herr Thiel,

Wir sind auf der Suche nach einer Familientherapie.

Ich arbeite selbst in ... als ... in ... und wir sind wohnhaft in .... als 5 köpfige Familie (Baby 9monate ... , .... 4, ... 6).

Mein Mann arbeitet Vollzeit als .. in .... . Wir sind zur Zeit ... bis zum Wochenende und ich merke wieder , wie jedes Jahr wenn wir alle zusammen sind (es geschieht natürlich auch Mal an den Wochenenden wenn mein Mann frei hat ) dass sich die Konflikte Häufen insbesondere mein Mann mit den zwei Jungs.

Mein Mann leidet unter adhs und Asperger Syndrom. Er wird medikamentös behandelt. Er reagiert bei geringen Überforderungen gestresst und impulsiv und aggressiv er behandelt die Kinder oft Selbstwert schädigend in meinen Augen was es mit schwer fällt auch mit ihm darüber zu reden da er oft aufgrund seiner Aggression und Impulsivität sehr emotional reagiert und man kaum darüber reden kann mit ihm.wenn dann versteht er es aber anwenden kann er es nicht . Er ist 42 ich bin 30. Ich möchte gerne mehr Kommunikation und selbstwert pflegendes verhalten innerhalb der Familie mit mehr wertschätzung weniger schreien schimpfen und ruhigeren Umgang /reagieren auf Kinder und familienmitglieder. Wie sie merken bin ich verzweifelt und empfinde die Last als erdrückend dass ich oft den Kopf auch für die Erziehung hin halten muss. Unser drittes Kind war nicht geplant aber wir hatten uns dafür entschieden .

Eine Frage noch: kann man bei ihnen als Kassenpatient abrechnen oder nur Selbstzahler ?

Ich würde mich über eine baldige Antwort von ihnen freuen.

Mit vielen Grüßen

...

 

 

 

 

home